01.08.2016, 19:34 Uhr

Jeunesse: Die Lust am Musizieren

Mehr als 100 Jugendliche sind beim OrchesterCamp in St. Florian

ST. FLORIAN. Schon von draußen hört man die Musik. Drinnen, in der HLBLA St. Florian, spielen mehr als 100 Jugendliche im Alter zwischen 13 und 20 Jahren. Sie sind Teil des Jeunesse OrchesterCamps, das heuer in St. Florian Station macht. Die Jeunesse, französisch für "Jugend", bemüht sich um die Förderung junger Künstler und Musiker. Das OrchesterCamp erlebt heuer die 30. Auflage. Zum fünften Mal ist man in St. Florian.

Zwei Konzerte in Linz

"Bei uns haben die Jugendlichen die Möglichkeit, sich ganz spielerisch mit Musik und unter Gleichgesinnten zu befassen", erklärt Organisatorin Maria Tunner das Prinzip der Jeunesse. "Heuer haben wir Jugendliche aus Italien, Deutschland, Luxemburg, Kanada, den USA und natürlich Österreich dabei." Vom Burgendland bis Vorlarlberg, von Oberösterreich bis Kärnten sind alle Ecken Österreichs vertreten. "Viele Jugendliche sind schon mehrfach bei uns dabei gewesen – da entstehen gewisse Dynamiken und Freundschaften", so Tunner. Dabei treffen (angehende) Musikstudenten auf eher Ungeübtere, die gerne musizieren. Noch bis Ende der Woche wird bis zu neun Stunden täglich geübt. Dann findet am Freitag, 5. August, um 19 Uhr ein Konzert am OK Platz in Linz statt. Gespielt werden, wie tags darauf um 11 Uhr, Werke von Beethoven, Strauß, Prokofjew und Bernstein. Dirigiert werden die Jugendlichen dabei von Guido Mancusi.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.