11.03.2016, 10:16 Uhr

Petra Ramsauer sprach auf der Frauenkonferenz in St. Valentin

Petra Ramsauer, Naeima Al-Azawi, Doris Haider, Yasmin Al Jaadan, Lina Alsharif, St. Valentins Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr, Renda Ali (Foto: privat)
ST. VALENTIN (red). Petra Ramsauer hielt anlässlich des Weltfrauentages auf der Frauenkonferenz in St. Valentin eine Vortrag. Die Nahost-Expertin referierte zur Syrienkrise und richtete ihr Hauptaugenmerk an diesem Abend auf die Frauen. Frauen in Syrien und Frauen auf der Flucht vor dem Terror sind permanenter Gefahr ausgesetzt in Form von Gewalt und Missbrauch.

Vier syrische Frauen, die in Valentin vor ein paar Monaten angekommen sind, haben über ihre Flucht und ihre Situation in Syrien und in Österreich erzählt. Eine Syrerin hat vor ihrer Flucht in einer vom so genannten Islamischen Staat terrorisierten Stadt gelebt. Sie berichtete über die Unterdrückung und Gewalt, die dort herrscht.

Die vier Frauen erzählten über die gefahrvolle Überfahrt mit Schlauchbooten über das Mittelmeer, über tote Menschen und Bedrohungen. Viele Kinder sind mit auf der Reise, die schwer traumatisiert in Europa ankommen.

In St. Valentin sind insgesamt 50 Asylwerber untergebracht. Einige Menschen in der Stadt kümmern sich um die geflüchteten Personen und versuchen sie bei einem halbwegs normalen Leben zu unterstützen. Die Godamühle, die vom Unternehmer Karl Hasenöhrl zur Verfügung gestellt wird, bietet zur Zeit 28 Flüchtlingen Unterkunft. Einige leerstehende Privathäuser dienen ebenfalls als Wohnraum für Menschen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.