06.09.2016, 14:32 Uhr

B309 ist Hotspot für FF Hargelsberg

(Foto: FF Hargelsberg)
HARGELSBERG. Die Freiwillige Feuerwehr (FF) Hargelsberg zählt zu den kleineren Wehren des Bezirkes. Und als solche ist es besonders schwer, an Jugendliche heranzukommen. "Früher gab es nur Sport, Musik und Feuerwehr, da blieb man im Ort", sagt Kommandant Siegfried Hartmann. "Heute kommen alle möglichen Aktivitäten dazu, man kann leichter irgendwo hin fahren." Dennoch zählt die Jugendgruppe der FF Hargelsberg 13 Mitglieder unter den insgesamt 50 Aktiven. Die Kooperation mit der Volksschule und Aktionstage helfen. "Wenn wir drei oder vier aus der Jugend in den Aktivstand bringen, ist das schon gut," so Hartmann. Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Feuerwehrjugend, findet 2018 das Bezirksfeuerwehr-Jugendlager in Hargelsberg statt.

Hotspot für die Hargelsberger ist die B309 und die Verkehrsunfälle, die dort passieren. "Dort liegt unser Hauptaugenmerk, danach richtet sich auch unsere Ausbildung", sagt Hartmann. "Zum Glück hat es sich dort in den vergangenen Jahren beruhigt." Im Juni forderte ein schwerer Unfall auf der Bundesstarße ein Todesopfer. Hartmann ist seit 1984 Mitglied der FF Hargelsberg, seit 2003 führt er das Kommando. Als Betriebsfeuerwehrmann in der Vöest kennt er die Tätigkeit aus dem Effeff.

Hier erfahren Sie mehr zu den anderen Feuerwehren der Region Enns.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.