26.08.2016, 11:18 Uhr

Ennser machten sich in die Berchtesgadener Alpen auf

Die Wanderer schwärmen trotz Wetterkapriolen über eine tolle Bergtour (Foto: Alpenverein Enns)
ENNS. Letzte Woche, am 17. und 18. August brachen 4 Teilnehmer des Alpenvereins Neugablonz-Enns zur Watzmannüberschreitung in den Berchtesgadener Alpen auf. Nach der Übernachtung im Watzmannhaus, welches auf 1.930 Metern liegt, ging es zuerst auf das Hocheck (2.651 Meter), über einen eindrucksvollen Grat hinauf zur Watzmann-Mittelspitze (2.713 Meter) und weiter in luftiger Höhe - leicht kletternd, leicht kraxelnd - hinüber zur Watzmann-Südspitze (2.712 Meter). "Obwohl wir ein Wechselspiel von Sonne, Kälte, Wolken und Nebel hatten, genossen wir jeden Augenblick dieser wirklich tollen Bergtour", berichtete die Tourenführerin des Ennser Alpenvereins Regina Freinhofer.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.