23.04.2016, 15:04 Uhr

In Enns und Asten sind Geldwechselbetrüger unterwegs

ENNS/ASTEN- Zwei unbekannte Frauen scheiterten am 22. April bei ihrem Geldwechselbetrug in Enns und in Asten. Die beiden Frauen kauften gegen 14 Uhr in einem Frisörsalon in Enns und gegen 16.40 Uhr in einem Frisörsalon in Asten jeweils ein Produkt im Wert um die zehn Euro. Anschließend bezahlten sie mit einem 100-Euro-Schein. Nachdem sie das Rückgeld bekommen hatten, versuchten sie die Verkäufer abzulenken und behaupteten, zu wenig Geld zurückbekommen zu haben. Beide Angestellten ließen sich nicht beirren, wodurch der Geldwechselbetrug scheiterte.
Den unbekannten Täterinnen gelang es allerdings gegen 14.30 Uhr die Besitzerin eines Bekleidungsgeschäftes in Enns abzulenken und Bargeld aus der Handkassa zu stehlen.
Die Polizei bittet um besondere Vorsicht bei derartigen Vorgangsweisen. Ebenso ist Vorsicht geboten, wenn jemand darum bittet, Geldscheine mit der Seriennummer "A" zu suchen.


Personenbeschreibung:

1. Frau: ca. 50 Jahre alt, schlank, dunkle lange Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden, schwarze Lederjacke, dunkle Hose, sprach gebrochenes Deutsch
2. Frau: ca. 25 bis 30 Jahre alt, dunkle lange Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden, helle Jacke bzw. helles Shirt, sprach gebrochenes Deutsch

Hinweise an die Polizeiinspektion Enns, Telefonnummer 059 133 4132 100 oder jede andere Polizeidienststelle
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.