13.04.2016, 20:00 Uhr

"Neubau der Donaubrücke am bestehenden Standort 2019 realisitisch"

REGION. "Ein Neubau mit entsprechender Verkehrsanbindung am bestehenden Standort könnte ab 2019 gebaut werden. Eine Fertigstellung wäre für 2021 realistisch", sagt Josef Decker, Straßenbaudirektor des Landes Niederösterreich im Gespräch mit der BezirksRundschau. Wenn die Brücke weiter in den Osten gebaut wird, ist ein früher Baustart nicht realistisch." Notwendig wäre außerdem in Mauthausen eine adäquate Verkehrsanbindung – unabhängig von der Brücke.

"Ständiger Kontakt zu Gemeinden"

Die Länder Oberösterreich und Niederösterreich würden derzeit intensiv an einer Lösung für eine neue Donaubrücke zwischen Mauthausen und St. Pantaleon-Erla arbeiten, sagt Niederösterreichs Landtagspräsident Hans Penz (ÖVP): "Ich bin zuversichtlich, dass die beiden Länder in den nächsten Wochen hier in die Zielgerade kommen und dann auch ein konkretes Lösungsmodell diskutiert werden kann." Straßenbaudirektor Decker ergänzt: "Wir stehen im ständigen Kontakt mit den zuständigen Gremien und der Gemeinde St. Pantaleon-Erla."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.