03.05.2016, 12:54 Uhr

Offenes Atelier an der NMS Schubertviertel

(Foto: privat)
ST. VALENTIN. Die Schülerinnen der NMS Schubertviertel des Wahlpflichtfaches Art & Design der 4. Klasse ließen sich von ihrer Lehrerin Elisabeth Hasler dazu inspirieren, selbst einmal in die Rolle der Lehrperson zu schlüpfen und als Team fachkundiges Wissen über abstrakte Malerei an prominente Gäste weiterzugeben.

Schnell war die Idee geboren, an der Schule ein so genanntes „Promi-Malen“ zu veranstalten, um im Rollentausch künstlerische Erfahrungen in Material und Technik mit Erwachsenen auszutauschen.

Die geladenen Gäste der Mittelschulgemeinden, aller Partnerschulen sowie der dazugehörigen Volksschulen, der Pfarrer, sein Pastoralassistent und Direktorin Susanna Stiftner waren über dieses Mal-Event so begeistert, dass sie sich jetzt schon darauf freuen, wenn bei der an der NMS-Schubertviertel bevorstehenden Vernissage am 12. Mai die Werke von einem breiten Publikum nicht nur bestaunt, sondern auch gekauft werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.