21.09.2016, 10:28 Uhr

ORF interessiert sich für Lehrmethoden an der NMS Schubertviertel

(Foto: privat)
ST. VALENTIN. Zum Schulbeginn hat sich die ORF-Sendung "Kulturmontag" mit den Techniken des Lernens beschäftigt. Dabei hat ein Drehteam auch in St. Valentin vorbeigeschaut, genauer gesagt bei der NMS Schubertviertel.

Frontalunterricht? Geht eigentlich gar nicht, wird trotzdem vielfach immer noch praktiziert. Kinder fördern? Ja, unbedingt. Aber wie? Das Thema Schule wird hierzulande seit Jahrzehnten kontrovers diskutiert. Der Hirnforscher Gerald Hüther gibt die Devise aus: "Viel wichtiger als Lernen ist Erfahrung".

An der NMS Schubertviertel werden bereits seit geraumer Zeit zahlreiche moderne pädagogisch nachhaltige Maßnahmen umgesetzt. So zum Beispiel die tägliche Studierzeit, in der die Schüler selbständig individuelle Lernziele umsetzen, wobei sie bei Bedarf von Lehrern unterstützt werden. Auch dem Lesen wird in dieser eigenverantwortlichen Arbeitszeit genügend Raum gegeben.
Weiters finden mehrmals wöchentlich sogenannte Tutorengespräche statt, in denen die Jugendlichen mit ihrem Vertrauenslehrer persönliche Angelegenheiten besprechen und auch in Bezug auf ihre schulischen Anforderungen gecoacht werden. Als Hilfe für die Organisation und Planung des eigenverantwortlichen Lernens benützen die Schülerinnen und Schüler ein schuleigenes Logbuch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.