28.04.2016, 14:28 Uhr

Tankstellenräuber sind verurteilt

(Foto: liveostockimages/Fotolia)
ASTEN, ST. VALENTIN. Um einen Ägypten-Urlaub zu finanzieren, haben drei Jugendliche zwei Tankstellen in Asten und St. Valentin überfallen. Nun sind alle drei in St. Pölten verurteilt worden. Der junge Mann wurde wegen gefährlicher Drohung und Körperverletzung verurteilt und erhielt drei Jahre Freiheitsstrafe. Für seine ehemalige Freundin setzte es zwei Jahre Haft, die dritte Komplizin kam mit einem Jahr bedingt davon.

Die beiden Frauen überfielen, bewaffnet mit Softguns, eine Tankstelle in Asten. Weil das erbeutete Geld nicht für die Urlaubsreise ausreichte, begingen sie am gleichen Tag in den frühen Morgenstundeneinen einen weiteren Raub in einer Tankstelle in St. Valentin. Der Bursche lenkte das Auto und gab per Handy Anweisungen, beim zweiten Überfall gab er sich als Kunde aus und lenkte die Kassierin ab. Währenddessen erbeuteten die beiden Frauen Bargeld, Zigaretten und zwei Energydrink-Dosen.

Das Urteil ist rechtskräftig. Für den Richter war der junge Mann die "Triebfeder" für die Raubüberfälle. Dem Schöffensenat missfiel besonders, dass das Pärchen eine Minderjährige zu den Überfällen angestiftet hatte. Erschwerend wirkten sich beim Mann eine einschlägige Vorstrafe und eine offene Probezeit aus. Mildernd wertete der Schöffensenat das teilweise Geständnis des Beschuldigten. Vom Vorwurf der Sachbeschädigung wurde der junge Mann im Zweifel freigesprochen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.