16.05.2016, 00:00 Uhr

Wasserknappheit in Niederneukirchen

(Foto: fotoknips/Fotolia)
NIEDERNEUKIRCHEN. Wasser sparen, heißt es für die Niederneukirchner zurzeit. Die Gemeinde dreht von 23 bis 5 Uhr das Wasser ab. "Grund dafür ist der Anschluss an den Bohrbrunnen und die Regeneration der Hochbehälter", sagt Bürgermeister Christoph Gallner (VP). "Baulich und elektrisch ist der Brunnen schon fertig. Wir warten jetzt auf die Probe, ob das Wasser auch der Trinkwasserverordnung entspricht." Für Gallner bedeutete die Wasserknappheit Krisenmanagement. Über soziale Medien, per SMS und Flugblätter informierte er die Gemeindebürger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.