18.07.2016, 15:51 Uhr

2. Platz beim EXTREM Marathon in Pöls

volles Risiko, auch bei einer schnellen Bachdurchfahrt.. :) FOTO: Event-Gucker.At
Hallo

Am Samstag stand der 4. von 6 Marathons der TopSix Serie am Programm.. Nach einer zweistündigen Autofahrt kam ich in Pöls an und wusste nicht wirklich ob ich mich auf das Rennen freuen sollte oder nicht, denn die Beine und der Gesamte Körper waren von der Salzkammergut-Trophy doch noch ein wenig müde..

Den Kurs in Pöls kannte ich schon aus dem Vorjahr, da ist es mir auch richtig gut gegangen (ich wurde damals 3.) und auch diesmal sollte ich die 4 Berge sehr gut meistern können.. Ich hatte dieses Mal wieder weniger Luft in den Reifen, was mich bergab wieder richtig schnell fahren ließ – natürlich riskiert man da einen Reifenschaden, aber „wer nix riskiert, gwinnt a nix“..

Die ersten 3 Berge mit je ca. 6 Kilometer Länge und 670 Höhenmeter meisterte ich bei kalten 13 Grad am Start sehr gut und ich fand jedes Mal in einen super Rhythmus.. Nur beim letzten Mal hinauf auf diesen Berg war es ein Kampf, da merkte ich dann die Müdigkeit der Beine, aber Gott sei Dank waren da alle hinter mir auch schon so müde und ich konnte nach 3 Stunden und 17 Minuten überglücklich als 2. Der allgemeinen Herrenklasse über die Ziellinie fahren und meine Führung in der EXTREM-TopSix Wertung weiter festigen.. Mit meiner Durchschnittsgeschwindigkeit von 20,7 km/h für die 68 Kilometer mit 2780 Höhenmeter bin ich auch mehr als zufrieden!!

Ich freue mich schon voll auf die nächsten Rennen!! 


Bei der Heimfahrt beschloss ich nicht bei der am Sonntag stattgefundenen CrossCountry Staatsmeisterschaft teilzunehmen, da ich vom Kopf her noch zu müde bin vom 200er, der Kurs in der BikeArena Obertraun extrem fordernd ist, ich leider schon lange nicht mehr dort war um am Kurs zu trainieren und es regnen sollte…

Aber ich fand für meine Freundin und mich ein super Alternativprogramm für den Sonntag: Um 02:30 aufstehen – 03:00 Abfahrt nach Caorle/Italien – 07:30 Ankunft in Caorle – Frühstücken im Hotel Marina – Stadtspaziergang – ab an`s Meer bis 18:00 – Abendessen im Hotel Marina – 20:15 Abfahrt in Caorle – Montag 01:00 Ankunft bei meiner Freundin – 01:15 schnell einschlafen und seit 9 Uhr bin ich jetzt in der Arbeit….


Bilder vom Marathon in Pöls gibt`s schon auf meinem Blog zum ansehen..

Jetzt ist wieder einmal ein Wochenende ohne Rennen, dafür wird viel trainiert und dann freue ich mich schon auf die kommenden Aufgaben wie den Extrem-Marathon M3 im Montafon (130km), das Ironbike Ischgl, Mühlviertel 8000 im Team Hometec-GOOIX,….


Liebe und sportliche Grüße Lukas
http://kaufmannlukas94.blogspot.co.at/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.