13.06.2016, 10:46 Uhr

39. Schwimmzonen- und Mastersmeeting in Enns - Mare Nostrum Meeting in Monaco

Die Steyrer Schwimmer in Enns
Enns: Freibad der Stadt Enns |

Steyrer Schwimmer beim Heimmeeting erfolgreich

Vom 10. bis 12. Juni 2016 fand das 39. Schwimmzonen- und Mastersmeeting in Enns statt. Als Veranstalter für dieses internationale Schwimmturnier zeichnete der ASKÖ Schwimmclub Steyr verantwortlich. So waren alle verfügbaren Steyrer Schwimmerinnen und Schwimmer im Kampf und Medaillen, Pokale und Bestzeiten im Einsatz. Die Steyrer Jungdelfine konnten somit live die Schwimmstars des eigenen Vereins Sebastian Steffan, Alexander Trampitsch und Johannes Dietrich, die im Olympiazentrum trainieren, bewundern.


Auf Einladung des Schwimmclub Steyr kamen 369 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Altersklassen ins Erlebnis-Freibad Enns. In 58 Bewerben wurden 1859 Starts durchgeführt. Wie erwartet errangen die Dresdner Delphine die meisten Medaillen. Mit 28 Gold- 21 Silber- und 12 Bronzemedaille wurden die Steyrer Zweiter. Die Olympiazentrumsschwimmer Alexander Trampitsch, Johannes Dietrich und Sebastian Steffan demonstrierten, dass Sie kaum zu schlagen sind. Aber auch der Nachwuchs konnte überzeugen. Alle Jungdelfine verbesserten Ihre Zeiten in einer oder mehreren Disziplinen und schafften teilweise auch die Qualifikation für die Österr. Staatsmeisterschaften im Juli in St. Pölten. Die 4x50m Lagenstaffel der Herren mit Marvin Miglbauer, Alexander Trampitsch, Johannes Dietrich und Günther Hiebl verbesserte den Vereinsrekord auf 1:54,10. Abschließend ist allen Helferinnen und Helfern, sowie den Verantwortlichen der Stadt Enns, den Mitarbeiter des Ennser Freibades und allen Sponsoren zu danken. Ohne die tatkräftige Unterstützung vieler kann ein großes Schwimmeeting nicht so reibungslos über die Bühne gehen. (ts)

Steffan und Dietrich schwimmen in Monaco und Frankreich

Vom 4. bis 5. Juli durfte sich Junioreneuropameister Sebastian Steffan mit einem Teil der internationalen Schwimmelite beim Mare Nostrum Meeting in Monaco messen. Etwas gezeichnet von den Trainingsstrapazen und den Europameisterschaften blieb er nur knapp unter seinen Bestzeiten. Über 200 m Lagen, seiner Paradedisziplin konnte er sich sowohl im Vorlauf, als auch im Finale mit der schnellsten Zeit auf den ersten 50 Metern in Szene setzen. Insgesamt belegte er hinter den deutschen, dem polnischen und dem französischen Spitzenathleten, den undankbaren Vierten Platz. Über die längere 400 m Lagendistanz konnte er sich auf Platz Sieben positionieren, jedoch wie bei den 200 m Lagen vor seinem älteren, in den USA trainierenden Landsmann Jakub Maly. Die beste Platzierung der Österreicher in den Finalis schaffte Sebastian mit einer Zeit von 2:01,97 über 200 m Lagen (5. Platz). Über 400 m Lagen mit einer Zeit von 4:30,49 und 200 m Freistil in 1:58,43 war in den Vorläufen Endstation.
Für Johannes Dietrich war nach Disqualifikation im Finale über 200 Brust und über 50 m Brust nach 0:28,93 im Vorlauf mit 0:29,43 im Achtelfinale Schluss. Über 100 m Brust belegt er in Monaco den hervorragenden fünften Platz. (ju)

Am Samstag 2.7. und Sonntag 3.7.2016 ist Steyr Austragungsort der oberösterr. Landesmeisterschaften. Am Samstag erfolgt der erste Start um 09:00 Uhr, am Sonntag beginnen die Wettkämpfe um 10:00 Uhr. Der ASKÖ Schwimmclub Steyr würde sich sehr freuen, möglichst viele Zuschauer bei diesen Meisterschaften begrüßen zu dürfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.