19.09.2016, 09:03 Uhr

Gute Vorbereitung der Valentiner Volleyballer

(Foto: VCV)
ST. VALENTIN. Sowohl die beide VCV-Herren-Mannschaften als auch die VCV-Damen starteten beim Indoor-Warm-up in Linz. Für alle drei Mannschaften stand im Vordergrund Spielerfahrung zu sammeln und die richtige Abstimmung zu finden.

Die VCV-Herren konnten, vor allem durch eine gute Angriffsleistung, das Turnier ohne Satzverlust gewinnen. Kapitän Daniel Dumfart nach dem Match: „Es war heute ein ständiges Auf und Ab. Wir haben bestimmt noch einige Abstimmungsschwierigkeiten, dennoch ist es schön, in den entscheidenden Phasen die wichtigen Punkte machen zu können.“

Eine tolle Turnierleistung zeigten auch die VCV-Juniors von Coach Erich König. Die Youngsters zeigten tolles Volleyball und konnten sich sogar Satzbälle gegen die Bundesliga-Mannschaft des VCV herausspielen. Am Ende gab es dann Platz vier für die Jungs des VCV. Außenangreifer Alex Hauser: „Es macht riesigen Spaß in dieser Mannschaft zu spielen und freue mich schon sehr auf die ersten Meisterschaftsspiele.“

Die Valentiner Damenmannschaft war insgesamt mit 14 Spielerinnen vertreten. Coach Armin Fluch versuchte in vier Spielen viele verschiede Aufstellungsvarianten zu testen. Highlight des Tages war bestimmt die Neuauflage des letztjährigen Landesliga-Finales gegen Pregarten. Auch dieses Mal war es eine sehr enge Partie, die knapp mit 2:1 an die Pregartnerinnen ging. Auch hier steht am Ende des Tages der dritte Platz auf der Habenseite.

Das erste Meisterschaftsspiel der Bundesliga-Herren findet am Samstag, 1. Oktober, um 18 Uhr in der IMS Langenhart statt. Zum Saisonauftakt bekommt man es mit Langenlebarn zu tun. Am Sonntag, 9. Oktober, findet die erste Damenrunde statt. Hier warten neben den spielstarken Riedern einmal mehr die Damen aus Pregarten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.