30.03.2016, 13:25 Uhr

Der Handel sichert Arbeitsplätze

von li.: Andrea Dullnig und Rosa Kastner in der Feinkostabteilung des Unimarktes in Enns.
ENNS. Ein funktionierender Nahversorger ist ein wichtiger Faktor für einen Ort und beweist eine hohe Wohn- und Lebensqualität. Viele Kunden schätzen nach wie vor den Service und die persönliche Betreuung beim Einkaufen. Der Unimarkt in Enns wurde erst vor rund einem Jahr von Martin Hoeffle und Stefan Kaes übernommen und beschäftigt zur Zeit zwölf Mitarbeiter.

Davon sind rund die Hälfte gelernte Einzelhandels-Fachkräfte und die andere Hälfte angelernte Mitarbeiter. Auch in der Feinkostabteilung teilen sich Andrea Dullnig sie ist eine gelernte Einzelhandelsfachfrau und Rosa Kastner, sie wurde angelernt, die Betreuung der Kunden. „Wir arbeiten gut zusammen und machen alles was in einer Feinkostabteilung so anfällt. Besonders wichtig ist uns, dass die Kunden zufrieden sind“ meinen die Beiden. Sie sind durch ihr freundliches und hilfsbereites Wesen bei den Kunden sehr beliebt. „Unsere Stärken sind die regionalen Produkte und der persönliche Kundenservice“ meint auch die Verkäuferin in der Obstabteilung.

Und egal ob gelernt oder angelernt im Handel muss man einfach flexibel sein. Zwei Drittel der im Handel beschäftigten Mitarbeiter üben den Beruf der Einzelhandelskauffrau- oder des Einzelhandelskaufmannes aus. Die Spezialisierung ob Lebensmittel- oder Textil Branche erfolgt bereits in der Ausbildung. Was aber alle Mitarbeiter im Einzelhandel gemeinsam haben ist, das man gut mit Menschen umgehen können soll. Denn wer Scheu vor Menschen hat, ist für diesen Beruf nicht geeignet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.