07.06.2016, 13:47 Uhr

Wirtschaftlicher Austausch bei WIV St. Valentin

(Foto: privat)
ST. VALENTIN. "In der Region für die Region arbeiten" – unter diesem Motto treffen sich seit genau einem Jahr alle zwei Wochen Unternehmer aus dem Westwinkel zum Ideenaustausch, den WIVnet-Treffen. Ihren Ursprung nahmen diese Treffen in der Wirtschaftsinitiative St. Valentin (WIV). „Aus der Idee wurde ein Projekt und aus dem Projekt ein Fixpunkt im Kalender“, sagt WIV-Obmann Gerhard Ebner. Ein Teil eines regionalen Netzwerks zu sein, sei einer der Hauptbeweggründe, warum sich Unternehmen aus der gesamten Westwinkel-Region in der WIV zusammengeschlossen haben, erklärt Ebner den regen Zuspruch, den die WIVnet-Treffen erfahren.

Rainer Hochreiter, Ernst Jordan, Andreas Gartner und Peter Hartlauer zeichnen für die Organisation der Treffen verantwortlich. Die Buntheit des Organisationsteams – die vier sind Besitzer einer Metallbaufirma, Rechtsanwalt, Architekt und Betreiber einer Druckerei – sei laut Ebner ein Indikator für die Vielfalt dieser Gruppe. „Beim WIVnet treffen sich vom Dienstleister bis zum Händler, von Gewerbetrieben bis zu Versicherungen, von Maklern bis zu Großunternehmungen alle Interessierten, um Kontakte zu knüpfen“, so WIVnet-Vorsitzender Hochreiter.

Ein Netzwerk könne jedoch nur funktionieren, wenn sich engagierte Persönlichkeiten aktiv beteiligen, sagt Hochreiter. „Es ist ein Geben und Nehmen. Ich kann nur profitieren, wenn ich auch meine eigenen Ideen und Gedanken einbringe.“ Interessierte Unternehmer, die gerne Teil dieses Netzwerks werden möchten, können sich per E-Mail an office@wi-valentin.at über die bevorstehenden Termine erkundigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.