13.04.2016, 18:30 Uhr

Wirtschaftspark St. Valentin: Investition in die Zukunft

(Foto: Walter Büchele)

Der Wirtschaftspark in St. Valentin soll die Wirtschaft in der gesamten Westwinkelregion ankurbeln.

ST. VALENTIN. 2017 sollen sich bereits die ersten Firmen am Wirtschaftspark in St. Valentin ansiedeln. Auf mehr als 48 Quadratmeter entsteht am OMV-Areal ein Gewerbegebiet für den gesamten Westwinkel. Betreibergesellschaft ist ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich. Die Wirtschaftsagentur verspricht sich vom Standort St. Valentin vor allem aufgrund der Nähe zum oberösterreichischen Zentralraum eine hohe Nachfrage seitens der Unternehmen. "Diese Dynamik wollen wir mit dem Wirtschaftspark noch verstärken und den Wirtschaftsstandort Mostviertel weiter attraktivieren", sagt Lantagsabgeordnete Michaela Hinterholzer, Vizevorsitzende im ecoplus-Aufsichtsrat.

Das direkt an der B1 gelegene Areal sei durch seine Anbindung an die Westautobahn, die Westbahn und die Nähe zum Ennshafen ideal. Vom Wirtschaftspark sollen auch die Gemeinden Ennsdorf, Ernsthofen, St. Pantaleon-Erla und Strengberg profitieren. St. Valentins Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr verspricht sich vom Gewerbepark „Arbeitsplätze und Steuereinnahmen für die Stadt". Ecoplus betreibt in Niederösterreich 17 Gewerbeparks, unater anderem jenen in Ennsdorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.