03.08.2016, 10:49 Uhr

Bankräuber stellte sich der Polizei

Das Fahndungsfoto vom Bankräuber. (Foto: BPDion Wien)

Der Bankraub vom 1. August ist aufgeklärt: Der mutmaßliche Täter stellte sich der Polizei.

LIESING. Der Fahndungsdruck war offensichtlich zu groß: Am 2. August 2016 kam um 17.45 Uhr ein Mann in die Polizei-Inspektion Lehmanngasse. Der 33-Jährige stellte sich den Polizisten und gestand, am Tag zuvor einen Banküberfall begangen zu haben.

Am 1. August 2016 betrat der Mann um 14.20 Uhr eine Liesinger Bankfiliale. Er stellte einen Bombenattrappe auf das Kassapult und forderte Bargeld. Nach der Übergabe verließ er die Bank – verletzt wurde niemand.

Die Sofortfahndung verlief zwar negativ, aber die Polizei veröffentlichte auch ein Fahndungsfoto. Weiters wurden 2.000 Euro für Hinweise ausgelobt. Der Täter hielt dem Druck nicht stand und stellte sich selbst.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.