12.06.2016, 20:54 Uhr

Es flimmert.

Ein Sonntagsspaziergang bei der Großbaustelle Hauptbahnhof.
Der Bahnhof ist fertig, die Umgebung ist weiter im Entstehen: Das Sonnwendviertel und das Quartier Belvedere.
"Der Erste Campus ist ein Teil des Quartier Belvedere. Nur einen kurzen Spaziergang von der Wiener Innenstadt entfernt entsteht auf der Fläche zwischen dem Schloss Belvedere, dem Hauptbahnhof und dem Schweizer Garten ein neuer Stadtteil auf geschichtlichem Boden!" – meldet www.quartier-belvedere.at stolz. Es steht dort, wo im 19.-20.Jh. der alte Südbahnhof stand. Das Gebiet gehört seit 1874 zum Wiener Bezirk Favoriten.
Am Sonntag war alles ruhig, das Café zu, die Baustelle still, das Erste-Gebäude zugesperrt. Nur die verschiedenen Öffi-Haltestellen in der Nähe sind belebt. Trotzdem beeindruckten uns die luftige moderne Architektur und die großen freien und grünen Flächen. Es wurde für den Bau kein Baum gefällt.
4000 Abeitsplätze wurden im Erste Campus zusammengezogen. Statt vieler kleiner Standorte versammeln sich die Mitarbeiter im zentralen Gebäude. Es bewirbt sich als "Zusammenarbeitsplatz", wo auch der Generaldirektor im Großraumbüro zu finden ist. (Ob ein Großraumbüro die letzte Weisheit ist, ist eine andere Geschichte. Ich denke, eher nein.)
Vor dem Eingang in die Erste Zentrale flimmert eine Riesenleinwand in Endlosschleife. Trotz Fußball-Europameisterschaft sieht man aber keine Spiele hier, sondern im Zeitraffer den Bau des Quartiers Belvedere, sehr beeindruckend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.