06.05.2016, 00:00 Uhr

Neues Leben für alte Expedithalle

Die Bau-Arbeiten schreiten voran: Kulturmanagerin Sandra Broeske plant schon für den Start im November 2016.

Das Industriedenkmal in der Alten Ankerbrotfabrik bleibt erhalten: Trendige Events starten wieder ab November 2016.

FAVORITEN. Die ehemalige Expedithalle in der Alten Ankerbrotfabrik schaffte den Sprung zur beliebten und belebten Veranstaltungs-Halle. Jüngst wurde die Halle an die Freie Christen Gemeinde Wien verkauft. Die Nutzung soll jedoch zum Großteil bleiben, wie sie bereits war, beruhigt Kulturmanagerin Sandra Broeske im bz-Gespräch.

Zwar werden die Sonntage für Gottesdienste und Kirchentreffs reserviert. Aber auch hier bestätigen Ausnahmen die Regel: "Bekannte und beliebte Events wie Edelstoff oder der Mondscheinbasar werden weiterhin auch am Sonntag stattfinden", so Broeske.

Die Kulturmanagerin plant schon weitere Events. Der Startschuss wird im November fallen. Bis dahin wird die Expedithalle auf einen modernen Stand gebracht. Das historische Aussehen und die alte Substanz bleibt jedoch erhalten.

Ganzjähriger Betrieb möglich

Nach dem Umbau gibt es etwa einen Bühnenbereich, der Theater-Aufführungen ermöglicht. Die Halle erhält auch eine Fußbodenheizung. Das Dach und die Lichtbänder werden zwar optisch erhalten, eine Isolierung ermöglicht aber zukünftig den ganzjährigen Betrieb. Zusätzlich wird auch der Schall so verändert, dass Konzerte in der Expedithalle möglich werden. Die Halle wird 1.000 Zuschauer fassen.

Dieser Spielort wurde nicht mit Förderungen erhalten und soll sich in Zukunft selbst tragen, so Broeske. Um dies zu ermöglichen sollen auch Tagungen und Kongresse in die Alte Ankerbrotfabrik geholt werden. Dazu werden drei Seminarräume in der Expedithalle errichtet.
1
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
76
Martin Weber aus Favoriten | 11.05.2016 | 01:25   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.