13.03.2016, 18:33 Uhr

Johannespassion in der CMA

OSSIACH (ba). Es ist die perfekte Einstimmung aufs herannahende Osterfest: die Johannespassion von Johann Sebastian Bach. Es ist ein sehr leidenschaftliches Werk. Die Musik Bachs setzt durch das Wechselspiel von Chor und Orchester und die musikalische Ausgestaltung des Textes ungeahnte Emotionen frei.
Als Solisten standen Elisabeth Breuer (Sopran), Karin Prenner (Alt), Gernot Heinrich (Tenor) und Ewald Nagl (Bass) im ausverkauften Alban-Berg-Konzertsaal auf der Bühne.
Dirigiert wurde der Norberg Artner Chor von Herwig Wiener-Püschel. Gesehen wurden: ehemaliger Musikschuldirektor von Feldkirchen Alois Vierbach mit Sohn Dieter Vierbach, Künstler Manfred Bockelmann und Universitätsprofessorin in Klagenfurt Doris Hattenberger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.