27.09.2016, 16:00 Uhr

Auto von Zug erfasst und mitgeschleift

31 Feuerwehrmänner der FF Feldkirchen, FF Waiern und FF Tschwarzen standen im Einsatz (Foto: FF Feldkirchen)

Autolenker übersah das Rotlicht und fuhr auf die Gleise. Das Auto wurde vom Zug erfasst.

FELDKIRCHEN. Am 27. September kurz vor Mittag lenkte ein 65-jähriger Mann einen PKW auf der Villacher Straße in Feldkirchen-Sonnrain, von Sonnrain kommend in Richtung Zentrum. Bei der Eisenbahnkreuzung in Sonnrain dürfte er ungeachtet des Rotlichtes der Eisenbahnsicherungsanlage in die Kreuzung eingefahren sein. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein Personenzug in Richtung Feldkirchen. Der PKW wurde vom Triebwagen, trotz sofort eingeleiteter Notbremsung, erfasst und rund 200 Meter mitgeschleift.

Lenker im Fahrzeug eingeklemmt

Der Lenker des PKW wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von Feuerwehrmännern geborgen werden. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde, nach Erstversorgung durch den Notarzt des Roten Kreuzes Feldkirchen, vom Rettungshubschrauber in das Klinikum Klagenfurt geflogen. Zur Bergung des Verletzten standen die FF Feldkirchen, die FF Waiern und die FF Tschwarzen mit insgesamt 31 Mann und sieben Fahrzeugen im Einsatz.
Am PKW entstand Totalschaden. Der Triebwagen wurde erheblich beschädigt. Im Zug selbst wurden keine Personen verletzt.


Fensterscheibe & Fahrzeuge beschädigt

Durch die aufgewirbelten Steine der Bahntrasse wurde eine Fensterscheibe einer nahegelegenen Firma sowie sechs Autos, die auf dem Parkplatz dieser Firma abgestellt waren, zum Teil erheblich beschädigt.
Die Bahnstrecke von Villach nach St. Veit/Glan war von 11.41 Uhr bis 13.40 Uhr gesperrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.