21.04.2016, 15:40 Uhr

Das Innere kommt nach außen

Kulturreferent Vbgm. Karl Lang, der Künstler Rainer Wulz mit Sohn und die Kunsthistorikerin und kultur-forum-amthof-Präsidentin Barbara Biller (v.l.) (Foto: KK)

Werke von Rainer Wulz sind noch bis 20. Mai im Amthof Feldkirchen zu sehen.

FELDKIRCHEN. Die kürzlich in der Stadtgalerie im Amthof Feldkirchen eröffnete Ausstellung des Bildhauers Rainer Wulz ist noch bis 20. Mai – Dienstag bis Freitag von 15 Uhr bis 18 Uhr und während der Veranstaltungen des Kulturforums (Pfingstkonzerte „Alte Musik“) – zu sehen.


Im Spannungsfeld der Elemente

Zu sehen sind hauptsächlich Holzarbeiten, aber auch ganz neue Arbeiten, die sich im Spannungsfeld von Natur (Holz) und Kunststoff bewegen und wo mit Hilfe neuer Materialien das Innere eines Holzobjektes nach außen transferiert und wahrnehmbar wird. Die Vernissage wurde von den Musikern Rudi Katholnig und Hans-Peter Steiner und von Franz Knes (Lesung) umrahmt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.