18.04.2016, 11:10 Uhr

Die 1. Offene Werkstatt Feldkirchens öffnete die Türen!

Legten sich ins (Werk-)Zeug: Martin Treffner, Bernhard Huber, Josef Kowal, Daniel Schuß, Nicole Linder und Andreas Fugger (von links)
Der Verein „Mach dein Ding“ lud zum Tag der offenen Tür in seine 1. Offene Werkstatt Feldkirchens am ehemaligen Frico-Gelände.


„Mach dein Ding“ lautet das Motto in der 1. Offenen Werkstatt Feldkirchens. Die Gründer Josef Kowal, Nicole Linder und Bernhard Huber führen diese Werkstatt als Verein. „Der Verein ist nicht auf Gewinn ausgerichtet“, betont Kowal, „wir stellen Mitgliedern eine ausgestattete Tischlerei-Werkstatt zur Verfügung.“ Wer nach einem Raum sucht, um nach Lust und Laune werken zu können, ist hier an der richtigen Adresse.

Am vergangenen Samstag präsentierte sich die 1. Offene Werkstatt Feldkirchens Neugierigen: Die drei Vereinsgründer luden zum Tag der offenen Tür in die Werkstatt, die sich am ehemaligen Frico-Gelände in Feldkirchen befindet. Den ganzen Tag über bestand für die Besucher die Möglichkeit unter Anleitung selbst einen Teufelsknoten anzufertigen. Ebenfalls standen Maschinenvorführungen mit Tauchsäge, Oberfräse, Kappsäge und Duodübler von „Festool“, „Dewalt“ und „Mafell“ auf dem Programm. Den Tag der offenen Tür ließen sich unter anderem nicht entgehen: Bürgermeister Martin Treffner, Stadtrat Andreas Fugger und Gemeinderat Daniel Schuß.

Zur Stärkung servierte Nicole Linder den Gästen köstlichen Leberkäse, mit Kaffee und Kuchen als Nachtisch. Wer bisher noch keine Gelegenheit hatte auf den Geschmack zu kommen, kann die 1. Offene Werkstatt Feldkirchens spontan samstags zwischen 9 und 17 Uhr besuchen. Weitere Informationen über Mitgliedschaft und vieles mehr sind im auf Internet zu finden: www.mach-dein-ding.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.