15.03.2016, 09:00 Uhr

Die heimischen Wälder erfüllen eine wichtige Nutzfunktion

Ob Versicherung beim Holzverkauf oder Hilfe gegen Borkenkäfer: Die WWG unterstützt Waldbesitzer.

BEZIRK FELDKIRCHEN (stp). Die Waldwirtschaftsgemeinschaft (WWG) Kärnten unterstützt Waldbesitzer in ganz Kärnten bei einer zielgerichteten Bewirtschaftung. Matthias Granitzer, Geschäftsführer der WWG Kärnten, informiert: „Wir verstehen uns als Serviceorganisation von Waldbesitzern für Waldbesitzer und unterstützen bei allen Angelegenheiten rund um die Waldbewirtschaftung.

Das Holz wird versichert

Ein Kernpunkt der WWG ist das Bedürfnis der Waldbesitzer nach mehr Sicherheit und Transparenz beim Holzverkauf. "Die Versicherung der Holzverkäufe gewinnt an Stellenwert", meint Josef Schmette-Krch, zuständiger Förster für den Bezirk Feldkirchen. Unter anderem geht es dabei um nachvollziehbare Preisbildung und Abläufe beim Holztransport, sowie um eine genaue Abrechnung und pünktliche Zahlung.

"So wie ein Lieferschein für das Holz geschrieben ist, wirkt unsere Warenkreditversicherung. Sollte der Verbraucher dann beispielsweise Insolvenz anmelden, greift die Versicherung", erklärt Schmette-Krch.

Borkenkäfer als Gefahr

Die heimischen Wälder erfüllen durch Holzgewinnung und Vermarktung also eine wichtige Nutzfunktion, die den Wald zu einem großen Wirtschaftsfaktor macht. Dementsprechend wichtig ist auch die Erhaltung durch eine nachhaltige Bewirtschaftung der Besitzer.

Eine ständige Gefahr stellt in dieser Hinsicht der Borkenkäfer dar. "Die Situation ist kritisch und stellt eine Bedrohung für die heimischen Wälder dar", meint Schmette-Krch, kann vorerst aber beruhigen: "Schnee und Regen in den letzten Wochen haben uns vorerst gerettet. Ich glaube aber nicht, dass der Käfer deswegen ausbleibt. Mit April fängt es normal an."

Gefährdet ist vor allem die Hauptbaumart Fichte. "Die Problematik betrifft vor allem die exponierteren Lagen. Im Bezirk Feldkirchen wären das zum Beispiel die Sonnseite vom Ossiacherberg oder die Südseite der Gerlitzen", so der Förster.

Bei Befall: Schnell handeln

Droht ein Befall, heißt es schnell reagieren: Befallene und auch bereits verdächtige Bäume müssen schnell geschlägert und das Holz aus dem Wald transportiert werden. Es drohen auch Strafen von Seite der Forstbehörde, wenn deren Aufarbeitungsbescheide nicht erfüllt werden.

"Die WWG bietet rasche Hilfestellung bei Schlägerung, Abtransport und Verkauf von Schadholz", betont Granitzer die Servicefunktion der WWG.


Zur Sache: WWG Kärnten


Die Waldwirtschaftsgemeinschaft Kärnten (WWG) ist ein Dienstleistungsunternehmen, das sich als Serviceorganisation von Waldbesitzern für Waldbesitzer versteht. In zwei Regionalbüros in Brückl und Spittal/Drau kümmern sich 15 Mitarbeiter um die Anliegen der Mitglieder. Zehn der Mitarbeiter sind Förster und beraten vor Ort.

Schwerpunkt: Rundholz
Ein Schwerpunkt ist die gemeinschaftliche Rundholzvermarktung. 2015 wurden ca. 257.000 Festmeter Rundholz gemeinschaftlich vermarktet. Um die übergeordnete Inter- essensvertretung der 3.500 Mitglieder in unterschiedlichen Fachgremien kümmert sich der Waldverband.

Der Sitz der Landesgeschäftsstelle ist in Klagenfurt. Der Waldverband Kärnten ist Teil des Waldverbandes Österreich, welcher wiederum als Mitglied im Europäischen Waldbesitzerverband auftritt.

WWG Kärnten GmbH
T: 0676/83555333
E: office@wwg-ktn.at
W: wwg-ktn.at
facebook.com/wwg.ktn

Regionalbüro Brückl
Franz Oman Platz 4
9371 Brückl

Regionalbüro Spittal/Drau
Villacher Straße 34/1
9800 Spittal/Drau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.