02.08.2016, 07:00 Uhr

Die Kursteilnehmer sind jetzt "fit für 100"

Alle "fit für 100"-Kursteilnehmerinnen haben positive Veränderungen festgestellt und können diese im Alltag umsetzen (Foto: Friessnegg)

Der erste "fit für 100"-Kurs des Kneipp Aktiv Clubs Feldkirchen war ein voller Erfolg. Im Herbst geht es weiter.

WAIERN (fri). Zehn Teilnehmerinnen haben in den letzten zehn Wochen ganz intensiv am Aufbau ihrer Kräfte gearbeitet. Ziel des Bewegungsprogamms "fit für 100" ist ganz eindeutig die Verbesserung der Alltagskompetenzen. "Viele Teilnehmer leiden unter Gleichgewichtsstörungen, haben Probleme beim Treppensteigen oder sind sturzgefährdet", weiß die "fit für 100"-Trainerin Michaela Kohlmayr.

Alltag selbst meistern

"Sie sollen in die Lage versetzt werden, eigenständig Verrichtungen des täglichen Lebens wie Aufstehen, Gehen, Treppensteigen, Körperpflege selbst ausführen zu können oder die Pflegekraft bei pflegerischen Maßnahmen aktiv zu unterstützen. Auch zur Sturzprophylaxe wird mit dem Training ein wichtiger Beitrag geleistet. Die notwendige Grundlage dafür wird durch die Kräftigungsübungen geschaffen."
Das Bewegungsangebot soll vor allem hochaltrigen und an Demenz erkrankten Menschen ermöglichen Alltagshandlungen möglichst lange selbstständig verrichten zu können, denn nachlassende Kraft ist nur allzu oft ein Faktor, der im Alter leistungsbegrenzend wirkt


Individuelle Abstimmung

Beim Training, das zwei Mal in der Woche stattfindet, werden Hilfsmittel wie Gewichtsmanschetten oder Hanteln ganz gezielt eingesetzt. "Jeder Teilnehmer hat ein speziell auf ihn abgestimmtes Equipment, um bestmögliche Erfolge zu erzielen." Und diese sind, nach Aussagen der Teilnehmer, unbestritten da. So erzählt eine Teilnehmerin, dass sie jetzt wieder imstande ist mit Einkaufstaschen über die Treppe zu steigen oder ohne Hilfe aus der Badewanne zu kommen. Eine Schlaganfallpatientin überrascht die anwesende Primaria des Krankenhauses Waiern, Gabriela Andre-Tschinkel, mit Fortschritten, die sie selbst kaum für möglich gehalten hätte. "Ich kann den Haushalte führen und Gartenarbeit verrichten und ich habe vor, das noch sehr lange zu machen", kommt eine klare Aussage der "fit für 100"-Kursteilnehmerin.

Selbstbewusstsein wird gestärkt

"Man kann dieses Programm nur unterstützen und ich bin total begeistert, welche Fortschritte sich mit gezielten Trainingseinheiten erzielen lassen", ist Andre-Tschinkel überzeugt. "Die Menschen gewinnen enorm an Selbstbewusstsein, können die mobilisierten Kräfte wieder einsetzen und damit steigt die Lebensqualität."

Neuer Kurs

Schon im Herbst wird es einen zweiten Kurs geben. "Wir starten am 13. September", so Kohlmayr, die steigendes Interesse am Programm bemerkt. "Es gibt Anfragen aus anderen Bezirken. Auch dort sollen Trainingseinheiten installiert werden."

Information und Anmeldung:

Michaela Kohlmayr, Tel. 0699/12386822
Kursbeginn: 13. September, jeweils Dienstag und Donnerstag 10 - 11 Uhr, Krankenhaus Waiern
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.