18.07.2016, 16:10 Uhr

Die Palettenmöbel-Idee ist ausbaufähig

Von Christopher Mirnig stammt die Garderobe aus Europaletten. Auch einen Spiegel hat er in das Objekt integriert (Foto: KK)

Das WOCHE Palettenmöbel-Projekt nimmt eine Eigendynamik an.

FELDKIRCHEN (fri). Die Paletten gehen den Adressaten, die beim Jugendzentrum "Mylife" in Feldkirchen an der Herstellung von Objekten arbeiten, ebenso wenig aus wie die Ideen. Ganz im Gegenteil.

Anfragen aus dem Bezirk

"Wir haben bereits drei weitere Anfragen von WOCHE-Lesern erhalten, die von unserem Projekt gelesen haben und nun auch gerne ein Hochbeet hätten", freut sich Sozialarbeiterin Manuela Wresnik. Interesse an den innovativen Palettenmöbeln kommt auch aus anderen Orten des Bezirks. "Es gibt auch Anfragen aus Patergassen", freut sich die Sozialarbeiterin über das Interesse.

Laufend neue Ideen

Nun beginnen die Jugendlichen erst richtig kreativ und aktiv zu werden. "Gerade eben ist eine Garderobe aus einer Palette entstanden. Idee und Umsetzung stammen von Christopher Mirnig, der zu Recht stolz auf das Ergenis sein kann."
Auch der Innenhof des Gebäudes, in dem das Jugendzentrum untergebracht ist, wird mit jedem Tag bunter und einladender. "Wir haben angeregt Blumenständer aus Europaletten zu bauen." Dafür wurden Haken an Paletten befestigt, Blumentröge mit Erde befüllt und bepflanzt. "Die Blumenspende dafür kommt von Naturgärntner Michael Wedenig", so die Sozialarbeiterin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.