24.06.2016, 15:40 Uhr

Ein Wandertag mit Geschichte und Pizza

Geführte Wanderung des ÖKB-Stadtverbandes Feldkirchen.

OBERGLAN/RADWEG. Bei herrlichstem Sonnenschein machten sich rund 25 Kameradinnen und Kameraden unter Führung des Obmannes Erich Londer und Kameradschaftsführer Obmann Stv. Willi Modritsch von der Pizzeria Venezia in Oberglan auf, um die ausgeschriebene Rundwanderung über Radweg, Gradisch und wieder zurück in Angriff zu nehmen.

Geschichte der Region

Obwohl die Route in unmittelbarer Nähe der Stadt Feldkirchen liegt, gab es trotzdem allerlei Unbekanntes zu entdecken. Vor allem die Schilderungen von Modritsch aus der Geschichte Radwegs, sowie des Schlosses Gradisch und dem Geschlecht der Grafen Goess fand großes Interesse bei den Teilnehmern. "War doch Graf Zeno Vinzenz von Goess von 1896 bis 1909 Landeshauptmann von Kärnten, Mitbegründer des Landeskrankenhauses sowie des Künstlerhauses in Klagenfurt, Erbauer des Schulhauses und des Kirchtums von Radweg", weiß Modritsch zu erzählen.
Vor der Gefallenengedenkstätte hielt man für eine Schweigeminute inne und gedachte der Kriegstoten des 1. und 2. Weltkrieges, die aus diesem Gebiet dem Krieg zum Opfer fielen. Weiter ging es über die Schießstätte Radweg, zum Anwesen "Pichlbauer", von wo man einen sehr schönen Ausblick bis in die Stadt Feldkirchen hat.


Am Ende wartete die Pizza

Entlang des "Gradischer Schlossweges", der von mächtigen Bäumen gesäumt wird, gelangten die Wanderer bis zur "Kreuzwirt-Kapelle" und schlussendlich zum Ausgangspunkt zurück. "Dort konnten wir uns mit einer Pizza stärken", verrät Modritsch. "Es war eine kleine, gemütliche Runde, die aber viel an Schönheiten und Unbekanntem zu bieten hat. Vor allem die historischen Hintergrundinformationen waren für uns Teilnehmer sehr aufschlussreich", so die Wanderer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.