20.06.2016, 14:10 Uhr

"Es wird sicher einen Pfarrerwechsel geben"

Am 1. September wird Salesianerpater Wolfgang Gracher den Pfarrverband Feldkirchen übernehmen (Foto: KK)

"Die Entscheidung ist gefallen": Das Bischöfliche Ordinariat nimmt zum geplanten Pfarrerwechsel in Feldkirchen Stellung.

FELDKIRCHEN (fri). Pfarrer Kurt Udermann hat in einem „Offenen Brief“ vom 16. Juni seinen „Beschluss“ geäußert, auf jeden Fall als installierter Pfarrer in Feldkirchen zu bleiben. Persönlich war Pfarrer Udermann für die WOCHE Feldkirchen für keine Stellungnahme erreichbar.


Keine Kompetenz

Von Seiten des Bischöflichen Ordinariats wird verlautbart, dass dieser persönliche „Beschluss“ kirchenrechtlich nicht gedeckt sei. Ganz im Gegenteil, er würde in die Kompetenzen des Bischofs eingreifen und läuft schlimmstenfalls auf eine Aufkündigung des Gehorsams, den der Priester bei seiner Priesterweihe versprochen hat, hinaus. Zudem füge eine solche Haltung der kirchlichen Ordnung Schaden zu und könne die Amtsenthebung, in weiterer Konsequenz sogar die Suspension, das heißt die Entpflichtung vom Priesteramt, nach sich ziehen.

Wechsel am 1. September

Die Diözesanleitung hat in den vergangenen Wochen mehrfach gesprächsweise und schriftlich festgehalten, Pfarrer Udermann seinem ursprünglichen Wunsch entsprechend von der Leitung des Pfarrverbandes zu entlasten und in eine andere Pfarre zu versetzen. Daran habe auch der Umstand, dass Pfarrer Udermann von seiner ursprünglichen Absicht Feldkirchen zu verlassen und um Versetzung zu bitten, abgerückt ist, nichts geändert. Eine laufende Unterschriftenaktion sowie der „Offene Brief“ des Pfarrers, so die offizielle Stellungnahme des Bischöflichen Ordinariats, hätten keinerlei Einfluss auf die eingeleiteten Schritte. Wie geplant und angekündigt wird Salesianerpater Wolfgang Gracher mit 1. September 2016 den Pfarrverband Feldkirchen übernehmen. Pfarrer Udermann wird eine neue Pfarre zugewiesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.