05.08.2016, 11:30 Uhr

Fliegende Späne für Ossiacher Kunsthandwerksmarkt

Jean-Luc Lenoble in der Werkstatt: Hier gibt es für den Kunsthandwerker immer was zu tun (Foto: KK)

130 Kunsthandwerker aus neun Ländern bieten am Ossiacher Kunsthandwerksmarkt Waren an.

OSSIACH. Vom 12. bis 15. August findet bereits der 31. Kunsthandwerksmarkt statt. Für die größte Veranstaltung in seiner Art in Österreich, legt sich Organisator Jean- Luc Lenoble gehörig ins Zeug.

Vorbereitungen laufen

Nach dem Jubiläumsmarkt im Vorjahr freut sich Jean- Luc Lenoble heuer schon auf diesen „normalen“ Kunsthandwerksmarkt der Mitte August in Ossiach stattfindet. Aus diesem Grund wird in den Tage zuvor noch gebohrt, gehobelt und gedrechselt, dass im wahrsten Sinne des Wortes Späne fliegen. Genauso wie er bereiten sich 130 Kunsthandwerker aus neun europäischen Ländern auf die Veranstaltung vor. Die Aussteller präsentieren Glanzstücke aus Glas, Holz, Leder, Wolle, Textil, Metall, Keramik sowie Schmuck und das alles in hervorragender Qualität. Dafür ist der Ossiacher Markt überregional bekannt.

Kleinkünstler sorgen für Flair

Die Tage werden von Musikern und Straßenkünstlern wie dem "Secret Circus" mit Martha und Fausto, den "Folksisters" mit Geige, Mandoline und Gitarre, der Musikgruppe "Moltovidlo" aus Prag sowie dem Jongleur Superfranz umrahmt. „Diese Künstler sorgen für das besondere Flair dieses Marktes, der auch heuer wieder gut 40.000 Besucher an den vier Ausstellungstagen anziehen wird“, weiß Jean-Luc Lenoble.
Für rund 200 Kunsthandwerker heißt es allerdings weiter „bitte warten“. So sagt der Organisator: „Wir haben jedes Jahr wesentlich mehr Anmeldungen als Plätze zur Verfügung stehen. Eine gute Chance haben diejenigen, die außergewöhnliches Kunsthandwerk präsentieren können, das noch nicht am Markt vorkommt. Damit halten wir die Qualität und das Interesse der Besucher hoch.“


Leuchtende Kinderaugen

Der Organisator selbst arbeitet das ganze Jahr über in seiner Werkstatt am Ossiacher Tauern hoch über dem See, damit auch die kleineren Besucher ihre Freude haben. Leuchtende Kinderaugen geben ihm Berge sagt er selbst und genau für solche Momente stellt er besonderes Holzspielzeug in Form von Autos oder Nachziehpferden her. Ein Rundgang inmitten der 130 Ausstellungspavillons des Marktes lohnt sich aber für jeden Besucher, auf die sich Organisator und Kunsthandwerker Jean-Luc Lenoble schon jetzt freut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.