11.03.2016, 07:20 Uhr

Klangwolke schwebt über Feldkirchen

Die Schülerinnen und Schüler der Musikklassen der NMS Feldkirchen bereiten sich auf das große Musik-Ereignis vor (Foto: Friessnegg)

Mehr als 2.200 jugendliche Stimmen sorgen Anfang April für eine Klangwolke über Feldkirchen.

FELDKIRCHEN (fri). Das erste “Singende, Klingende Schulchorfestival” findet am Donnerstag, dem 7. April 2016 in Feldkirchen statt und bietet allen singfreudigen Kindern und Jugendlichen aus den Schulen Kärntens die Gelegenheit gemeinsam zu singen.


2.200 Stimmen

"60 Schul- und Klassenchöre mit rund 2.200 Schülerinnen und Schülern aus allen Regionen Kärntens haben sich zu diesem Festival angemeldet und werden damit ihre Freude am gemeinsamen Singen zum Ausdruck bringen. Im Mittelpunkt der gesanglichen Darbietungen steht das Kärntner Lied", freut sich die Mitorganisatorin und Musikpädagogin Anna Wresnik. "Das ist zugleich Zeugnis von der Wichtigkeit der musischen Erziehung an unseren Schulen." Groß ist natürlich auch der organisatorische Aufwand.

Alle helfen mit

"Unser Dank gilt der Stadtgemeinde Feldkirchen und Bürgermeister Martin Treffner sowie der Unterabteilung des Landes für Volkskultur und Brauchtum. Wir bekommen sehr viel Unterstützung, ohne die diese Veranstaltung nicht zu stemmen wäre. Man denke nur an verkehrstechische Lösungen, die einen großen Aufwand erfordern. Auch die Verköstigung der Schülerinnen und Schüler ist uns zugesagt worden."


Rekorverdächtiges Erlebnis

Alle 2.200 Stimmen werden sowohl den Stadtsaal als auch den Hauptplatz in Feldkirchen in eine großartige Klangwolke eintauchen und den ganzen Tag über ein rekordverdächtiges Hörerlebnis bieten. "Thematisch und musikalisch ergänzt wird das Festival mit der Gruppe "Matakustix". Viele Singgruppen werden auch Menschen in sozialen Einrichtungen in Feldkirchen besuchen und diese mit ihren Liedern erfreuen. Im Feldkirchner Amthof wiederum ist die Bühne frei für interessante Einzelauftritte. Dabei kommt es zur Prämierung der kreativsten und innovativsten Performance eines Volksliedes durch einen Schulchor/Klassenchor oder ein Ensemble. Damit möchte das Land Kärnten mit der UA Volkskultur ein besonderes Zeichen setzen und auf die Bedeutung der volksmusikalischen Arbeit an unseren Schulen hinweisen."


Gütesiegel

In einem abschließenden Festakt werden vom Bildungsreferenten LH Peter Kaiser und vom Kulturreferenten LR Christian Benger die Gütesiegel 2016 der Initiative "Singende-Klingende-Schule" an 105 Kärntner Schulen verliehen!
Singende, Klingende Schule": 7. April, an ausgewählten Plätzen und Standorten in ganz Feldkirchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.