05.04.2016, 15:10 Uhr

Klangwolke über Ossiach mit 900 Blasmusikern

Die Trachtenkapelle Sirnitz gewann in der neuen Wertungskategorie "Polka, Walzer, Marsch" mit ausgezeichneten 81,17 von möglichen 100 Punkten (Foto: KK)

Am Wochenende stand Ossiach ganz im Zeichen symphonischer Blasmusik.

OSSIACH. 900 Musikerinnen und Musiker aus den Blasmusikbezirken St. Veit, Villach und Feldkirchen stellten sich einem musikalischen Wettstreit. Das Kelag Blasorchester erspielte sich den Gruppensieg in der höchsten Bewertungsstufe, der Stufe D, mit sagenhaften 92,33 von möglichen 100 Punkten. Die Glantaler Blasmusik Frauenstein ist Gruppensieger in der Stufe C, die Trachtenkapelle Tiffen in der Stufe B und die Trachtenkapelle Deutsch-Griffen in der Stufe A. Erstmals konnten Blasmusikverein auch zum Wettbewerb „Polka, Walzer, Marsch“ antreten. Die Trachtenkapelle Sirnitz hat sich den Sieg in dieser Wertungskategorie erspielt. Die Gruppensieger der einzelnen Wertungsstufen dürfen zum Landeswettbewerb „Finale“ am 22. Mai in der CMA Ossiach fahren.


Sirnitzer hatten Nase vorn

22 Blasmusikvereine aus dem Bezirk St. Veit an der Glan, Villach und Feldkirchen präsentierten ihr musikalisches Können im Rahmen des Konzertwertungsspieles in den Leistungsstufen A (leicht) bis D (sehr schwer) einer dreiköpfigen Fachjury. In der Wertungsstufe „Polka, Walzer Marsch“ traten erstmals zwei Vereine zur Wertung an. Beide Vereine spielten als Marsch „Unter dem Doppeladler“. Die Trachtenkapelle Sirnitz gewann mit 81,17 Punkten knapp vor dem Musikverein der Donau-Chemie Brückl mit 80,67 Punkten.

Großartige Leistungen

Das Kelag Blasorchester, unter der musikalischen Leitung von Markus Gwenger, erspielte sich den Gruppensieg der Stufe D mit 92,33 Punkten. Insgesamt haben vier Blasmusikvereine in der Stufe D teil genommen. Die Glantaler Blasmusik Frauenstein, unter dem neuen Kapellmeister Walter Sonnberger, erreichte in der Stufe C mit 91,17 Punkten den Gruppensieg vor vier anderen Teilnehmern der Stufe C. Die Trachtenkapelle Tiffen, unter der Kapellmeisterin Andrea Engberg Sieger, brillierte in der Stufe B mit 89,44 Punkten. In der Stufe B traten noch acht weitere Vereine zur Konzertwertung an.
Die Trachtenkapelle Deutsch-Griffen nahm heuer zum ersten Mal bei einer Bezirkskonzertwertung teil und erreichte, unter der musikalischen Führung von Christian Mitter, in der Stufe A ausgezeichnete 91,56 Punkte.

Ein Lied für alle

Jeder teilnehmende Verein, egal welcher Wertungsstufe, spielte bei der diesjährigen Bezirkskonzertwertung entweder „A Day for Joy“ oder „Festivo“ vom Kärntner Komponisten Karl Safaric.
Durch das Programm führte Landesjugendreferent Andreas Schaffer Ehrenobmann Helmut Mayerl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.