05.10.2016, 10:50 Uhr

"Praktikum kann auch ein Zukunftsweiser sein"

Praktikantin Mares Kohlmayr (li.) mit Redaktionsleiterin Isabella Friessnegg (Foto: kope)

Erfahrungsbericht der WOCHE Feldkirchen-Praktikantin Mares Kohlmayr.

FELDKIRCHEN (mk). "Vier Wochen lang war ich in der Redaktion der WOCHE Feldkirchen an der Seite von Isabella Friessnegg als Praktikantin tätig", erzählt WOCHE Feldkirchen-Praktikantin Mares Kohlmayr. "Ein einmonatiges Praktikum, kein sehr langer Zeitraum, aber genug Zeit, um einen guten Einblick in dieses sehr abwechslungsreiche Berufsfeld zu bekommen", so Kohlmayr.


Schreiben als Ausdruck

"Seit März 2015 studiere ich Germanistik mit Sprachwissenschaft an der Karl Franzens Universität in Graz, was sich für mich bis jetzt als eine sehr gute Wahl erwiesen hat. Deutsch war auch schon immer meine Stärke in der Schule und auch zu Hause habe ich gerne für mich selbst geschrieben. Schreiben ist für mich eigentlich das wichtigste Ausdrucksmittel, um Gefühle und Gedanken loswerden und vermitteln zu können. Für die einen ist es die Musik, in der sie sich verlieren und durch die sie sich ausdrücken können, für andere ist es die Kunst, eine Sportart oder ein Handwerk, für mich ist es die Literatur.

Durch Selbständigkeit lernen

Umso mehr hat es mich dann gefreut, als ich auf meine Bewerbung hin den Anruf der WOCHE bekam (und ja, es war tatsächlich "der Anruf der Woche") und gehört habe, dass sie mich gerne als Praktikantin aufnehmen würden.
Dieser Monat hat mich um so vieles weitergebracht, mich um so vieles reicher gemacht. Isabella Friessnegg und Peter Kowal haben mich von Anfang an sehr selbstständig arbeiten lassen, ich konnte Interviews mit den verschiedensten Menschen aus den verschiedensten Arbeitsbereichen führen, konnte unter Anleitung Artikel verfassen und schlussendlich auch veröffentlichen. Natürlich bekam ich Vorgaben, auch immer hilfreiche Tipps und hin und wieder lehrreiche Kritik, aber in diesem Rahmen konnte ich mich frei bewegen und ich danke auch für diese Möglichkeit und das entgegengebrachte Vertrauen. Nur so konnte ich so viele Erfahrungen sammeln und für meinen weiteren Weg mitnehmen, wohin er auch gehen mag."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.