24.04.2016, 07:20 Uhr

Vielstimmig durch das Jubiläumsjahr

Die Sängerinnen und Sänger des Volksliedchores bereiten sich intensiv auf die Auftritte im Jubiläumsjahr vor (Foto: KK)

Der Volksliedchor feiert heuer sein 60-Jahr-Jubiläum. Geplant sind viele musikalische Höhepunkte.

FELDKIRCHEN (fri). "Wir feiern dieses Jahr mit dem Volksliedchor Feldkirchen unser 60 Jahr-Jubiläum", blickt Chorleiterin Renate Altmann freudig auf das Jubiläumsjahr. "Aus diesem Grund setzen wir mit dem Volksliedchor einige musikalische Höhepunkte. Einer davon wird unsere Reise nach Bamberg sein."


Kultureller Austausch

Über 40 Sängerinnen und Sänger werden am 26. Mai zu einer viertägigen Reise in die Partnerstadt Bamberg aufbrechen. Neben einem vielfältigen kulturellen Programm, ist auch ein Empfang beim Bamberger Oberbürgermeister Andreas Starke vorgesehen. "Bürgermeister Martin Treffner, der mit einer Abordnung der Stadtgemeinde Feldkirchen unseren Chor begleiten wird, will dort die Gelegenheit nutzen, seinen Amtskollegen von Bamberg kennen zu lernen", sieht Altmann den Chor auch in einer Vermittlerrolle.

Messe im Bamberger Dom

"Natürlich darf auch ein Besuch im berühmten Gasthof „Schlenkerla“ nicht fehlen, wo es angeblich das beste Rauchbier der Stadt geben soll." Den absoluten Höhepunkt der Reise wird jedoch die musikalische Gestaltung der heiligen Messe im Dom zu Bamberg bilden. "Es ist für einen Chor eine große Auszeichnung und für jeden Sänger ein unvergessliches Erlebnis, in diesem monumentalen Bauwerk von 100 Metern Länge und einer Raumhöhe von über 25 Metern auftreten zu dürfen. Wir werden Werke von G.P. Palestrina, Orlando di Lasso, H. Schütz, F. Biebl und anderen singen. Aber bis dahin wird noch fleißig geprobt “, betont die quirlige Chorleiterin mit einem Lächeln.

Neuwahlen

Im Februar Neuwahlen statt. Dabei wurde der langjährige Obmann Robert Fischer wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt und Renate Otti zur Obfrau gewählt. "Im Februar 2016 – dem 60. Jubiläumsjahr des VLCs - wurde mir die Position als Vereins-Obfrau angeboten, die ich mit großer Freude übernommen habe", sagt Otti. "Es ist eine große Ehre für mich, den langjährigen Obmann Robert Fischer entlasten zu dürfen und gemeinsam mit dem Chor den nächsten 60 Jahren entgegenzugehen. Ich freue mich sehr, ein wichtiger Teil dieser begabten und liebenswerten Gruppe zu sein! Mit viel Freude und Engagement sehe ich in meiner neuen Aufgabe eine große Herausforderung und wünsche uns weiterhin viel Ausdauer, Spaß und gemeinsame Erfolge."

Zur Person

Geboren in Klagenfurt; aufgewachsen in St. Peter bei Grafenstein mit fünf Geschwistern und acht Pflegegeschwistern
Begonnen hat die musikalische Laufbahn als Kind in der Kindersinggruppe.
Mit 16 Jahren mit der Querflöte Gründungsmitglied der Musikkapelle Grafenstein; Mitglied bei der Singgemeinschaft St. Georgen am Sandhof
Nach der Matura Besuch der Pädagogische Akademie.
Im Schuljahr 2012/13 zuerst als provisorische Leiterin, dann als betraute Schulleiterin Pägagogin an der VS 23, Klagenfurt-Wölfnitz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.