07.06.2016, 09:08 Uhr

Rettung des Vereinsfestes!

Gesetze sollten eigentlich helfen, unterstützen und schützen. Derzeit bewirken sie für Vereine und ehrenamtlich Tätige jedoch eher das Gegenteil. Die Beschwerden nehmen immer mehr zu. Die Gründe: praxisferne Auflagen, eine überbordende Gesetzesflut und teils unnötig hohe finanzielle Belastungen.

Wer heute ein Fest organisiert, muss beinahe schon Rechtsexperte sein. Das kann´s nicht sein, es reicht! Was früher Gang und Gäbe war, muss doch heute auch gehen. Die Gesetze müssen einfach und klar sein.

Vereinsfeste geben unserem Land seine Identität und funktionieren fast ausschließlich auf Grund des Ehrenamtes. Es sind viele Freiwilligen bei der Landjugend, der Feuerwehren und vielen mehr, die den Zusammenhalt und das gesellschaftliche Leben im Land mitprägen. Vereine und ehrenamtlich engagierte Menschen sind die Impulsgeber für den ländlichen Raum. Es darf nicht soweit kommen, dass das Vereinsfest verschwindet. Die Kärntner Vereine liegen mir am Herzen – daher setze ich mich im Kärntner Landtag für eine Vereinfachung und die Praxistauglichkeit des Veranstaltungsgesetzes ein!

Ihre Karin Schabus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.