11.08.2016, 07:00 Uhr

1. Klasse C: Wer holt sich im Derby den ersten Saisonsieg?

Anel Sandal: Der neue Torwart des SV Oberglan musste in zwei Spielen bereits sieben Treffer einstecken (Foto: Kuess)

Sowohl Glanegg als auch Oberglan sind noch ohne Sieg. Am Samstag trifft man im Derby aufeinander.

GLANEGG (stp). Wenn am Samstag um 17 Uhr der SV Glanegg im Löwenpark den SV Oberglan empfängt, geht es für beide Teams um den ersten Saisonsieg. Trotz guter Verstärkungen im Sommer konnten beide Mannschaften noch nicht die beste Leistung auf den Platz bringen.

"Erwarte mir drei Punkte"

Glanegg-Trainer Albert Tupy geht jedoch optimistisch in das Derby. Nach zwei schweren Auswärtsspielen gegen Metnitz (1:1) und Poggersdorf (0:2) läuft man zum ersten Mal am eigenen Platz auf: "Ich erwarte mir natürlich drei Punkte. Das ist unser erstes Heimspiel. Zu Hause sind wir generell stärker." Von der Auslosung zeigt sich Tupy aber generell, wenig begeistert. Denn nach dem Derby gegen Oberglan folgt gleich das nächste in Reichenau.

Schwere Auslosung

Nicht viel anders sieht es in Oberglan aus. Nach der 0:5-Klatsche gegen Donau, teilte man sich die Punkte mit Metnitz (2:2). Eine Woche nach dem Derby gegen Glanegg wartet Poggersdorf. "Das ist für uns aber nicht wirklich ein Thema. Gegen Metnitz sind wir immer besser hineingekommen", meint Oberglan-Coach Hermann Knaller.

Die vielen Neuzugänge ließen vor der Saison zwar einiges erwarten, am Zusammenspiel könne man aber noch feilen, meint der Trainer: "Ein Hebenstreit oder Rebernig haben fast zwei Jahre nicht gespielt. Das muss man auch bedenken. Trotzdem müssen wir erst wieder reinkommen. Es geht nicht mehr so einfach wie im Frühjahr. Das muss man sich alles wieder erarbeiten."

"Kompakt auftreten"

Auf die Top-Spieler in Oberglan will sich Glanegg-Trainer Tupy jedoch nicht fokussieren. "Wer bei den anderen spielt, ist mir egal. Wir wollen auf unsere Leistung schauen." Dass es auch im Kader nicht rund aussieht, verneint Tupy nicht: "Mit den neuen Spielern müssen wir eventuell unser System ändern. Es ist etwas schwierig im Moment."

Möglicherweise kann Oberglan genau davon profitieren. Knaller ist vor allem Stabilität wichtig: "Wir werden hinten kompakt stehen und dann versuchen unser Offensivspiel aufzuziehen. Wir fahren nach Glanegg um mindestens einen Punkt zu holen."

In der 3. Runde der 1. Klasse C trifft zudem der SV Steuerberg auf den Tabellen-Zweiten Poggersdorf. Der SC Reichenau muss nach Metnitz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.