14.03.2016, 12:52 Uhr

Feldkirchner Fußballvereine starten in die Frühjahrssaison

Der SV Feldkirchen holt sich zwei Neue fürs Frühjahr. Torjäger Almir Licina verlässt Bodensdorf.

FELDKIRCHEN (stp). Dieses Wochenende startet der SV Feldkirchen in die Frühjahrssaison. Eine Woche später nehmen auch die Feldkirchner Vereine in der 1. und 2. Klasse den Ligabetrieb wieder auf.
Die WOCHE blickt aus diesem Grund auf die Wintertransferzeit zurück: Wer sind die Neuen im Bezirk und wo hat sich am meisten getan?

Zwei Neue beim SVF

Bei Kärntner Ligist SV Feldkirchen konnte man sich auf wichtigen Positionen verstärken. Andreas Tiffner kehrt nach einem sechsmonatigen Gastspiel bei Regionalliga-Klub ASV wieder zurück in die Tibelstadt. Mit Raphael Regenfelder holen die Feldkirchner zudem einen gestandenen Ligaspieler, der zuletzt beim GSC Liebenfels in der Unterliga Ost unter Vertrag stand

"Was Andreas Tiffner kann wissen wir ja schon – er war ja nur ein halbes Jahr weg vom Verein. Auch Raphael Regenfelder kann sicher einiges beitragen", erhofft sich Trainer Robert Micheu einiges von den zwei Neuen.

Mehr dazu: Robert Micheu: "Wollen mit Sieg starten"

Torjäger verlässt Bodensdorf

Beim einzigen Feldkirchner Verein in der 1. Klasse B gab es zwar nur einen Transfer, dieser scheint für das Team von Martin Slunka wie ein Stich ins Herz zu sein. Denn mit Almir Licina verlässt der Torjäger vom Dienst die Bodensdorfer. Allein im Herbst erzielte er 17 von insgesamt 26 Treffern.

Der Trainer nimmt den Abgang jedoch gelassen: "Bis jetzt war alles auf ihn zugerichtet – auch wenn er so gut wie nie mittrainiert hat. Wir haben ihn bedient und er hat geknipst. Jetzt müssen wir das ganze System umstellen, werden mit zwei Stürmern spielen." Da Slunka keinen gelernten Stürmer im Kader hat, sollen es umfunktionierte Kicker aus dem Mittelfeld richten.

Sirnitz holt Routinier Miloti

Ebenfalls rege Aktivität am Transfermarkt herrschte in Sirnitz. Neben Auron Miloti konnte man mit Martin Tabojer auch ein junges Talent aus der Kärntner Liga verpflichten. "Auron Miloti kann uns mit seiner Routine und spielerischen Klasse sicher weiterhelfen", weiß Coach Bernhard Rekelj um die Stärken der Neuzugänge Bescheid.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.