21.09.2016, 13:28 Uhr

Kevin Bretis: "Ich wollte sicher schon drei Mal aufhören"

Kevin Bretis spielt nicht mehr für den SV Feldkirchen. Ab Winter könnte er für Sirnitz auflaufen (Foto: Bretis)

Der 19-jährige Ex-Feldkirchen-Kicker beendete kürzlich sein Engagement beim Verein. Er sei mit dem Trainer in den letzten zwei Jahren nie klargekommen und wollte deshalb schon mehrfach aufhören.

Nachdem Feldkirchen-Trainer Robert Micheu letzte Woche über den Abgang von Flügelspieler Kevin Bretis berichtete (HIER geht's zum Artikel), spricht nun der Betroffene selbst.

"Ich bin wegen dem Trainer gegangen. Es ist erzählt worden, es sei wegen der Mannschaft. Das stimmt aber nicht", meint Bretis. Er sei über Jahre hinweg mit Coach Robert Micheu nicht klargekommen: "Ich wollte sicher schon drei Mal aufhören. Wir haben uns aber immer wieder zusammengerauft und geeinigt, dass die Situation besser wird. Beim Training nach dem Maria-Saal-Spiel ist dann für mich der Knoten geplatzt und ich habe beschlossen endgültig aufzuhören."

Dass Bretis auf Anrufe von Micheu nicht reagiert hat und sein Engagement beim Verein auch nur per SMS beendete, erklärt er so: "Das Verhältnis zwischen uns war sehr angespannt. Ich habe Robert Micheu auch gesagt, dass ich nicht mehr abhebe." Der Vereinsvorstand habe zudem durch ein Gespräch mit Bretis' Mutter bereits vor der SMS vom Ausstieg des 19-jährigen gewusst.

Auch auf Micheus Aussage, dass der Verein Spieler mit Herz brauche, hat Bretis ein Gegenargument: "Ich habe letztes Jahr extra den Urlaub in Kroatien unterbrochen, um zu einem Spiel zu kommen und bin danach wieder zurück gefahren."

Im Winter nach Sirnitz?

Aktuell absolviert Bretis die Grundausbildung des Präsenzdienstes in der Windischkaserne. "Es gibt Kontakt mit Sirnitz, und ich war schon einmal beim Training dabei. Mehr würde sich aktuell auch nicht ausgehen", schildert Kevin Bretis. Im Winter scheint ein Wechsel nach Sirnitz allerdings wahrscheinlich, wie Bretis der WOCHE selbst bestätigt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.