24.06.2016, 09:39 Uhr

Tennis-Märchen wurde wahr

Die Schülerinnen und Schüler des BRG Feldkirchen holten sich beim Wilson Austria Tennis Schulcup Bundesfinale den dritten Platz (Foto: KK)

Beim Wilson Austria Tennis Schulcup Bundsfinale 2016 in Krems an der Donau holte sich das BRG Feldkirchen Rang 3.

FELDKIRCHEN/KREMS AN DER DONAU. Es klingt wie ein Märchen, doch es wurde Wirklichkeit! "Es waren einmal im Mai die Bezirksmeisterschaften im Tennis. Wir gingen mit großen Erwartungen, wie immer, in diesen Bewerb. Wir gewannen ihn und so ging es weiter zu den Landesmeisterschaften", resümierten die erfolgreichen Tennisspieler. Auch daraus gingen Jaqueline Felde, Emma Fink, Felix Pils, Lukas Rohseano und Peter Sailer als Sieger hervor. "Wir hatten das BG/ BRG Lerchenfeld und die NMS St. Marein als Gegner. Vor allem das Ergebnis gegen das BG/BRG Lerchenfeld fiel dabei mit 4:3 denkbar knapp aus."

Freude war riesig

Damit war die Teilnahme an den Bundesmeisterschaften in Krems an der Donau fixiert. Mit den Gratistickets der ÖBB starteten die Schüler das Unternehmen „Bundesmeisterschaft – viel gewinnen, wenig verlieren“. In den nächsten Tagen wurde viel Tennis gespielt, der Veranstalter hatte aber auch ein attraktives Rahmenprogramm organisiert. "Gemeinsam mit den Vertretern der anderen Bundesländer unternahmen wir eine Schifffahrt nach Dürnstein. Zudem standen eine Stadtführung, eine Grillerei sowie ein Discoabend auf dem Programm."


Rang drei gesichert

Als der letzte Turniertag anbrach, stieg die Nervosität, denn der dritte Platz schien noch erreichbar zu sein. Nachdem Marko Egger sein Einzel im Match-Tiebreak gewinnen konnte, ging es mit einer 2:3 Führung in die alles entscheidenden Doppelpartien. Hier konnten sich Lukas Rohseano und Peter Sailer gegen die Oberösterreicher (BG/BRG Enns) in zwei Sätzen behaupten. Das Unternehmen Wilson Bundesmeisterschaften konnte also am 3. Platz erfolgreich beendet werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.