07.04.2016, 07:20 Uhr

Ganz viel Liebe für die Ziege

Die Biobauern Petra & Gotthard Ebner haben vor sieben Jahren mit der Ziegenzucht auf ihrem Hof begonnen (Foto: Friessnegg)

Seit sieben Jahren bevölkern Ziegen den Taletschger Hof. Man hat sich auf Bioziegenmilch spezialisiert.

WERSCHLING (fri). Oberhalb von Himmelberg, auf 800 Metern Seehöhe, liegt der Taletschger Hof der Familie Ebner. Der Bauerhof wird nach biologischen Richtlinien bewirtschaftet. Daran hat sich seit 1986 nichts geändert. Sehr wohl geändert hat sich die Artenvielfalt der Vierbeiner, die sich im Stall und auf den Weiden tummeln.

Ziege aus der Schweiz

"Derzeit haben wir 70 Ziegen, die täglich zweimal gemolken werden. Rund vier Liter Milch gibt dabei eine Ziege am Tag", erklärten die Biolandwirte Petra und Gotthard Ebner. Damit aber nicht genug. 70 Zicklein, zehn Milchkühe, Pferde, Hühner und Katzen geben dem idyllischen Hof einen Arche Noah-Touch. Die drei Kinder Eleonora, Isaak und Theresa leben mit ihren Eltern und den Tieren im Einklang mit der Natur.


Neues Standbein

"Bis 2009 war der Hauptbetriebszweig die Fleckviehzucht und Milchproduktion mit Milchkühen sowie die Vermarktung von hofeigenem Bio-Speisegetreide – Dinkel und Roggen", schildert der begeisterte Biolandwirt. "Weil wir aber weiterhin einen lebensfähigen Betrieb bewirtschaften wollten, haben wir uns nach sinnvollen Alternativen umgeschaut und sind auf die Ziege gekommen."
Mit der Toggenburger Ziege, die sich die Landwirte in der Schweiz geholt haben, wurde der Grundstein für den Milchbetrieb, der auf biologischer Basis basiert, gelegt.

Heu und Biogetreide

"Unsere Ziegen und auch die Kühe werden ausschließlich mit Heu, das wir selbst ernten, und Getreide aus biologischem Anbau gefüttert", so die Landwirte, denen eine artgerechte Haltung und Fütterung der Tiere am Herzen liegt. Diese würde sich auch in der Milchqualität niederschlagen. Der Großteil der Milch geht derzeit an den bäuerlichen Milchhof Sonnenalm. Ab Oktober wird an die Bio-Heumilchkäserei "Kaslab'n Nockberge" in Radenthein geliefert.


Gesundes aus der Bio-Ziegenmilch

Petra Ebner produziert aus der Ziegenmilch Käse, den sie dann beim Himmelberger Bauernmarkt oder ab Hof verkauft. "Ziegenmilch hat wertvolle Inhaltsstoffe und ist sehr bekömmlich", so die Bäuerin, die zahlreiche Käserei-Kurse besucht hat und gerne mit ihrer Rohmilch arbeitet.
"Die Kräuter wachsen ebenfalls bei uns im Garten. Ich will selbst wissen, wo mein Essen herkommt", schmunzelt sie und streichelt gemeinsam mit ihren drei Kindern die kleinen Zicklein im Stall.


Zur Sache

Die Toggenburger Ziege ist eine hellbraun-weiß gefärbte Ziegenrasse. Ihr Stammzuchtgebiet liegt in Obertoggenburg im Kanton St. Gallen in der Schweiz.
Die Ziege gilt als Zweinutzungsrasse.
Sie ist nicht einseitig auf ein Leistungsmerkmal gezüchtet und findet sowohl für Milch- als auch Fleischziege Verwendung.
Zudem ist die Rasse außerordentlich robust und widerstandsfähig.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.