23.08.2016, 12:00 Uhr

Hinter den Kulissen: Stahl in verschiedenen Formen

Neu-Lehrling Sebastian Tauchhammer und Benedikt Weißensteiner sorgen dafür, dass die Ware richtig ausgeliefert wird

Neueste Technik kommt bei der Buttazoni Stahlbau zum Einsatz.

HIMMELBERG (stp). Bekannt ist die Firma Buttazoni in Himmelberg vor allem für ihre Hochbeete. "Wir machen aber noch viel mehr: Eigentlich alles, was mit Stahlbau zu tun hat", schildert Geschäftsführer Armin Buttazoni. Er nennt drei große Bereiche, in die sich die Produktion der Firma gliedert: Schlosserei, Lohnfertigung und Serienprodukte, wie die Hochbeete.

Maschinen schneiden Stahl

In der Stahlverarbeitung wird mit technischen Maschinen auf neuestem Stand gearbeitet. Auch hier gibt es drei Bereiche: Stanzen, Laserschneiden und Feinstahl-Plasmaschneiden. Bei vielen gleichen Teilen wird gestanzt. Das Laserschneiden ist im Gegensatz dazu jedoch flexibler. Mit einem Feinstahl-Plasmaschneider kann dickes Blech mit bis zu 5 cm bearbeitet werden.

"Wenn die Platinen aus den Maschinen herauskommen, müssen sie noch gekantet bzw. geschweißt werden. Dann werden sie entweder als Einzelteile verpackt oder kommen in die Schlosserei", erklärt Buttazoni. Das Programmieren erfolgt entweder direkt an der Maschine oder im Vorfeld der Produktion am Computer.

Richtig verpackt

Werden die Platinen als Einzelteile verpackt, muss sie der Kunde selbst zusammenbauen. Schlosserarbeiten wie Carports oder Geländer und Stiegen werden in der Schlosserei gefertigt. Bevor die Ware von einer Spedition ausgeliefert wird, werden die Teile händisch richtig verpackt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.