01.04.2016, 11:41 Uhr

Neue Bezirksvorsitzende bei "Frau in der Wirtschaft"

Renate Huber (r.) übergibt den Bezirksvorsitz von Frau in der Wirtschaft in Feldkirchen an Nadine Egger (Foto: Manfred J. Schusser)

"Frau in der Wirtschaft" Feldkirchen startet mit neuer Bezirksvorsitzenden in den Frühling: Nach vier engagierten Jahren übergibt Renate Huber die Funktion an Friseurmeisterin Nadine Egger.

FELDKIRCHEN. „Nur gemeinsam sind wir stark“, findet Renate Huber. Seit 2012 war sie bei Frau in der Wirtschaft Feldkirchen als Bezirksvorsitzende tätig und blickt gerne auf diese bereichernde Zeit zurück: „Frau in der Wirtschaft Feldkirchen konnte einige Frauen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit ermutigen. Mir war es immer wichtig, Unternehmerinnen zu stützen, fördern und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich zu präsentieren und zu zeigen“, sagt Huber. Ein Beispiel dafür ist der jährliche erfolgreiche Wirtschaftsfrühling, der gemeinsam mit der Jungen Wirtschaft organisiert wird.

Rückblick auf Erfolge

„Wir hatten viele Veranstaltungen, Betriebsbesuche, Unternehmerinnenfrühstücke und Kooperationen mit anderen Bezirken. Meine Highlights waren der Vortrag von Barbara Pachl-Eberhart über Strohhalme auf stürmischer See. Durch den Besucherrekord an diesem Abend konnten wir den Mehrerlös einer Familie für ihr schwer krankes Kind spenden“, berichtet Huber. Ein weiterer Höhepunkt war ein Abend mit Olympiasieger Felix Gottwald. Besonders stolz ist sie auf die „Unternehmerin des Jahres 2015“ Elisabeth Sickl. Es sei eine wesentliche Aufgabe von Frau in der Wirtschaft, Unternehmerinnen vor den Vorhang zu holen. „Wir haben in Kärnten sehr viel weibliches Potenzial und dieses sollte weiterhin gestärkt werden“, sagt Huber. Im Netzwerk können sich Unternehmerinnen untereinander austauschen, von anderen Persönlichkeiten lernen, ihre Betriebe weiter wachsen lassen und gemeinsame Geschäftsideen entwickeln. Herzlich möchte sich Huber bei ihrem Team in Feldkirchen bedanken, besonders bei Bezirksgeschäftsführerin Claudia Prodinger, bei all ihren Kolleginnen in den Bezirken, bei der Landesvorsitzenden Sylvia Gstättner sowie der Landesgeschäftsführerin Tanja Telesklav, speziell für ihr Engagement und ihren Ehrgeiz.


Erfolgreich in der Wirtschaft

In Zukunft wird sich Friseurmeisterin Nadine Egger als Bezirksvorsitzende für die Feldkirchner Unternehmerinnen einsetzen. Seit 15 Jahren baut Egger ihr Friseurgeschäft in Steindorf am Ossiacher See mit viel Herz auf und ist auch als Bezirksinnungsmeisterin der Friseure, im Wirtschaftsbund sowie im Bezirksausschuss Feldkirchen tätig. Über ihre neue Aufgabe sagt sie: „Ich engagiere mich bei Frau in der Wirtschaft, weil ich weiß, was es heißt, Unternehmerin zu sein. Der Spagat zwischen Business und Familie ist nicht immer leicht. Deshalb möchte ich selbstständige Frauen mit Rat und Tat unterstützen.“

Vorsitzende mit Brückenfunktion

Netzwerken für Unternehmerinnen bedeutet für Egger Interessensvertretung, aber auch Serviceplattform zu sein. Sie möchte eine Brücke für Unternehmerinnen sein und freut sich über Ideen oder Kooperationsvorschläge aus dem Bezirk. Firmenbesuche oder Veranstaltungen sollen weiterhin die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch geben. Egger dazu: „Ich stehe erst am Anfang mit meiner Funktion, aber ich werde mich sehr bemühen, Frauen, die den Sprung in die Selbstständigkeit wagen, bestmöglich zu unterstützen.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.