27.06.2016, 08:56 Uhr

600 Leute beim Seilziehen in Grödig

Grödigs Bürgermeister Richard Hemetsberger ist gegen einen Esel angetreten.
GRÖDIG (buk). 600 Besucher waren bei der siebten Auflage des Grödiger Seilziehens anwesend. Als spezielles Highlight ist Bürgermeister Richard Hemetsberger gegen Esel "Charly" angetreten. Gemeinsam mit seinem Vize Manfred Jenni konnte er das Tier stoppen. "Charly ist lieb und hat Charme, aber alleine hat man gegen ihn keine Chance", schmunzelt Hemetsberger.

Neben zahlreichen Teams, die gegeneinander angetreten sind, mussten auch die Footballer der Salzburg Ducks eine "tierische Herausforderung" bewältigen: Sie traten gegen ein Norikerpferd an. "Die anderen Teams wollten uns nicht als Gegner, deshalb haben sich die Veranstalter etwas neues ausgedacht", erzählt Ducks-Obfrau Christine Gappmayer.

Beide Male wurde sichergestellt, dass Mensch und Tier nichts passieren kann. Die Tiere bekamen ein Zug-Geschirr angelegt. Wenn sie nicht mehr weitergehen wollten, wurde sofort gestoppt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.