17.10.2016, 00:00 Uhr

Wehrmänner trafen sich nach 60 Jahren in der Schwarzenbergkaserne

Karl Mayr, Kurt Mitterer und Paul Oberascher mit "Wachmann" Christian Wartbichler.
WALS (schw). Den ersten "Einrückungsbefehl" zum Bundesheer nach dem zweiten Weltkrieg erhielten 160 Salzburger im Jahr 1956. Am 15. Oktober vor 60 Jahren traten die Wehrmänner ihren Wehrdienst für neun Monate bei der Versorgungskompanie 8 in der Schwarzenbergkaserne in Wals an. "Wir haben uns seit 1966 regelmäßig getroffen. Leider sind bereits sehr viele verstorben", so Organisator Paul Oberascher aus Henndorf. Nach einem feierlichen Gottesdienst mit dem ehemaligen Militärpfarrer Johann Ellenhuber ging es zur Standeskontrolle durch den ehemaligen dienstführenden Unteroffizier Karl Mayr. "Wir waren in Schlafsälen für 40 Personen untergebracht. Bald nach unsererem Einrückungstermin begann die Ungarnkrise", erinnerte sich Oberascher zurück. Nach einem Besuch im Wehrgeschichtlichen Museum, durch das Oberst Kurt Mitterer führte, gab es einen gemütlichen Ausklang beim Mittagessen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.