07.06.2016, 13:49 Uhr

Asylwerber halfen Amphibien in Faistenau über die Straße

Honar Hussein hat sich freiwillig gemeldet, um einen Tag pro Woche Frösche zu klauben. (Foto: Hamid Deler)
FAISTENAU (buk). 33 Erdkröten und einen Teichmolch haben Hamid Deler und Honar Hussein beim Faistenauer Amphibienzaun aus den Fangeimern geborgen und über die Straße getragen. Die Idee, hier Asylwerber einzusetzen, ist aufgrund eines Personalengpasses entstanden – und fand spontan Anklang. Insgesamt waren heuer im Bundesland Salzburg 150 ehrenamtliche "Froschklauber" im Einsatz, die an 31 Stellen unterwegs waren. Während Hunderter Stunden Arbeit haben sie Amphibien sicher über Straßen gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.