08.03.2016, 08:37 Uhr

Bürgermeister gründeten Arbeitsgemeinschaft über Landesgrenzen hinaus

Insgesamt acht Bürgermeister – vier aus Salzburg und vier aus Bayern – haben sich zusammengeschlossen. (Foto: Gemeinde Wals-Siezenheim)
FLACHGAU/BAYERN (buk). Zur grenzüberschreitenden Arbeitsgemeinschaft "Untersberg-Hochstaufen" haben sich nun die Bürgermeister der Grenzregion zwischen Untersberg und Hochstaufen zusammengeschlossen. Damit soll in Zeiten neuer Grenzkontrollen bewusst ein Zeichen gesetzt und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in diesem Lebensraum vestärkt werden. Auch attraktive Einrichtungen in der Nähe werden allen Bürgern damit ans Herz gelegt, etwa das Freilichtmuseum in Großgmain oder das Erlebnisbad in Ainring. Künftig soll damit vor allem in kommunalen Medienkanälen gemeinsam aufmerksam gemacht werden.

Insgesamt sind dabei acht Bürgermeister – Joachim Maislinger aus Wals-Siezenheim, Gabriella Gehmacher aus Anif, Richard Hemetsberger aus Grödig und Sebastian Schönbuchner aus Großgmain – bei der Arbeitsgemeinschaft dabei. Von bayrischer Seite beteiligen sich Herbert Lackner aus Bad Reichenhall, Hannes Holzner aus Piding, Hans Hawlitschek aus Bayerisch Gmain und Hans Eschlberger aus Ainring.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.