21.03.2016, 13:02 Uhr

Das Casting zur Miss und Salzburg Wahl ging in eine weitere Runde

Die Kandidaten mussten sich bei einem professionellen Fotoshooting und einem Interview beweisen. (Foto: Dominik Kretz)
SALZBURG (mek). Beim vierten Castimg für die Miss und Salzburg Wahl mussten sich die Kandidaten kürzlich bei einem profesionellen Fotoshooting beweisen. Unter dem Motto "Im Rampenlicht" ging es anschließen bei einer PR Agentur darum, in einem Interview die Jury zu überzeugen. Die meisten Punkte hatten am Ende des Tages Johanna Walter aus dem Pongau und Rüdiger Hofer aus der Stadt Salzburg freuen. Auch Ann-Sophie Schwaiger und Sandrine Schmiderer konnten genügend Punkte sammeln, um es ins Endcasting am 31. März zu schaffen. Neben Rüdiger Hofer schafften es auch Christian Kogler und Maximilian Hölzl ins Fibnale der Herren im Juni.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.