05.07.2016, 10:36 Uhr

Ein Zuhause für alle Kinder

Wolfgang Katsch und Wolfgang Arming vom SOS-Kinderdorf haben LR Heinrich Schellhorn und Bgm. Johann Strasser eingeladen.

SOS-Kinderdorf eröffnete eine neue Wohneinrichtung in Eugendorf

EUGENDORF (buk). Ein neues Zuhause für Kinder und Jugendliche bietet nun das SOS-Kinderdorf in Eugendorf an – egal, ob es sich dabei um Flüchtlinge oder Einheimische in Not handelt. "Wir sind da, um allen Kindern ein Zuhause zu bieten", sagt Wolfgang Katsch, SOS-Kinderdorf-Geschäftsleiter für Westösterreich und ergänzt: "Wir machen keinen Unterschied, ob jemand in Eugendorf oder in Syrien geboren wurde."

"Gleichstellung passiert selten"

Und genau diese Gleichstellung passiere noch selten, ist Wolfgang Arming, Kinderdorf-Standortleiter für Salzburg, überzeugt. Neben einem Dach über dem Kopf und Essen auf dem Tisch seien vor allem individuelle Betreuung, Bildung und Integration wichtig. "Das ist in Traiskirchen oder ähnlichen Erstaufnahmezentren nicht möglich", weiß Katsch. Im neuen Gebäude finden fünf Minderjährige ein neues Zuhause. Sie stammen aus Afghanistan, Somalia und Syrien. Insgesamt sind acht Plätze vorhanden.

Unterstützung durch die Gemeinde

Unterstützung hat die Organisation dabei von der Gemeinde erhalten. "Natürlich ist das eine schwierige Situation", erzählt Bürgermeister Johann Strasser. Er selbst habe zu seinen Schulzeiten Heimweh gehabt, obwohl es sich dabei bloß um zehn Kilometer gehandelt habe. "Ich habe Verständnis für die Probleme."

Chance auf Integration

Landesrat Heinrich Schellhorn sieht in dem neuen Wohnobjekt vor allem auch eine Chance auf Integration: "Dass Kinder und Jugendliche aus Salzburg und junge Asylberechtigte gemeinsam untergebracht werden, ist ein wichtiges, verbindendes Projekt."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.