13.06.2016, 00:00 Uhr

Einkaufen für den Alpenverein

THALGAU (schw). Im Jahr 2013 wurde das Ortszentrum von Thalgau zur ersten Begegnungszone Salzburgs. Anfänglichen Skeptikern zum Trotz hat sich das Verkehrskonzept mittlerweile "eingebürgert". Die Geschäfte sind zentral gelegen und leicht erreichbar. Nicht nur auf diesen Aspekt legt Obmann Rudi Schrofner vom Alpenverein wert. Sein Brot und Gebäck kauft er abwechselnd in den Bäckereien Eder und Leimüller, aber auch bei Bartholomäus Frauenlob in Fuschl. Stammgast ist Schrofner beim "Winkler Kramer" Dietmar Winkler an der Salzburger Straße, der sein Lebensmittelgeschäft bereits vor 6 Uhr früh öffnet. "Hier passt rundherum alles. Ich bekomme Bio-Produkte und beste Weine aus Österreich und Italien. Der Chef ist ein Weinkenner und kann daher persönliche Empfehlungen weiter geben", weiß der Thalgauer. Bei Fleisch und Wurst zählt der Kramer auf die Qualität von Franz Ablinger aus Oberndorf und von Sepp Hauer aus Lochen. Produkte von Bio-Bäuerin Angelika Leitner sowie Punsch und Schäpse von Michael Sporer ergänzen das Angebot. "Beim Kramer kommen alle z`samm", freut sich Schrofner, der im gemütlichen "Hockey-Eck" - Eishockey ist das Steckenpferd von Kramer Winkler - bei einem Imbiss oder einem Getränk regelmäßig auf Bekannte trifft. Gartenprodukte, Pflanzen, Dünger und Werkzeug bezieht der Alpenvereins-Obmann vom Lagerhaus in Hof, wo auch seine Gattin Hemma arbeitet. Schuhe kauft er vorwiegend bei Andreas Greisberger und für den Einkauf von Textilien pendeln die Schrofners meistens nach Eugendorf. Schmuckreparaturen, Reinigungen und Uhren-Service lässt Schrofner im Fachgeschäft von Alfred Linhart durchführen. "Vom Alpenverein her unterstützen wir die heimische Gastronomie. Wir sind gerne im Calouba, im Wintergarten und in der Einkehr in Wasenmoos zu Gast. Besonders gerne sind wir bei Sabine Lehrl beim Eichingerbauer und im Gasthaus Betenmacher", so Schrofner. Eine Sportpartnerschaft hat der Verein mit dem Fachgeschäft Ico in Hallwang und die Zimmerei Winkler trägt mit Holz zur Wartung des Schobersteigs bei. "Als örtlicher Verein identifizieren wir uns mit der Gemeinde und versuchen der Gemeinschaft etwas zurückzugeben", so der Obmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.