06.06.2016, 00:00 Uhr

Einkaufen für den Bauernhof

Mehl und Backzutaten für seine Gattin sowie Futtermittel für seine Landwirtschaft bezieht Matthias Greisberger von Hans Frauenlob.
In Plainfeld fehlt derzeit ein Lebensmittelhändler. Mit Handwerksbetrieben und weiteren Unternehmen ist der Ort bestens versorgt.
PLAINFELD (schw). Derzeit gibt es in der Gemeinde keinen Gemischtwarenhandel (Nahversorger). "Vor 50 Jahren hat es bei uns drei Lebensmittelgeschäfte gegeben. Vor etwa drei Jahren hat des letzte geschlossen", bedauert Hauptmann Matthias Greisberger von den Prangerstutzenschützen, der seine Einkäufe in Hof bei Adeg Buchmüller, bei der Billa oder beim Hofer mit dem Auto erledigt. "In Hof befindet sich auch das Lagerhaus, in dem wir neben Lebensmitteln auch landwirtschaftliche Geräte, Stiefel, Arbeitshandschuhe, Baustoffe und Blumen erhalten. Diese Filiale führt sehr viele Produkte und ist optimal für uns“, berichtet Greisberger. Beim "Hofa Bäck" von Bianca Leberbauer kauft er Brot und Gebäck. Als Landwirt ist der Plainfelder Stammkunde im kleinen Mühlenladen der Hochmühle von Hans Frauenlob, der ein reichhaltiges Sortiment an Mehl, Getreide und Backzutaten sowie Bio- und EZA-Produkte anbietet. Von der Fleischerei Johann Fuchs in Koppl lässt der Landwirt auch, wenn notwendig, Vieh schlachten und Fleisch für den Eigengebrauch produzieren. Ebenso Nach Koppl begibt sich die Familie für Blumen von der Gärtnerei Josef Deisl. Für Feste und Feiern der Prangerstutzenschützen bezieht Greisberger Getränke beim Saftladen von Erich Schmidhuber in Henndorf. „Er ist gebürtiger Plainfelder und bei unserem Verein dabei. Beim Dorffest versorgen wir die Besucher an der Schank mit Weißbier “, verrät er. Der Weg zur Apotheke von Wolfgang Beindl nach Hof lässt sich für Greisberger meistens mit einem Einkauf verbinden. Textilien bezieht die Familie Greisberger gerne aus Eugendorf vom C&A und von Trachtenmode Moser. Hauptsächlich Handwerker aus Plainfeld engagierte die Familie für den neuen Anbau ihres Wirtschaftsgebäudes. „Manche Firmen sind sogar direkte Nachbarn von mir. Wir haben den Dachstuhl gestützt und darunter alles neu gebaut“, so der Landwirt. Vor vier Jahren hatte er am Haus einen enormen Hagelschaden zu beklagen, der bereits eine Erneuerung des Dachs notwendig machte. Den Rohbau des neuen Gebäudes stellte David Schmidlechner auf und den Innenputz erledigte Wolfgang Reiter. Neue Fenster lieferte die Firma Heuberger aus Thalgau und die Zimmereiarbeiten übernahm Helmut Greisberger. Die Heizungs- und Wasserinstallationen nahm Josef Gollackner vor und die elektrischen Leitungen verlegte Willi Mühlbacher. Weitere Unternehmen in Plainfeld sind das Betonwerk Wörndl, Kraftfahrzeugtechnik Mario Steyrer, das Sägewerk Rinnerthaler, Karosserie Waldmann sowie die Betonbearbeitungsspezialisten Franz Gollackner und F.&A. Niedermoser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.