26.07.2016, 09:28 Uhr

Straßentheater als Geschenk für's Volk

Der 46-jährige Südtiroler Georg Clementi führt als neuer künstlerischer Leiter das Salzburger Straßentheater. (Foto: Stefan Dokupil)

Georg Clementi ist neuer künstlerischer Leiter des Salzburger Straßentheaters

SALZBURG (eve). Theater für das Volk. Theatermacher in ihrem Element. Das Salzburger Straßentheater rückt Schauspieler und Zuschauer seit 1970 ins natürliche Licht. Vor einigen Jahren stand er selbst noch auf der Bühne, heuer hat Georg Clementi seine Hände als künstlerischer Leiter im Spiel. Das Salzburger Straßentheater begeistert ihn nach wie vor. "Ich habe schon bei meinen ersten Auftritten in den 90er-Jahren einen Narren daran gefressen" schwärmt der 46-jährige Südtiroler. "Als ich gehört habe, dass Klaus Gmeiner aufhört, habe ich mir sofort gedacht, dass mich das interessieren würde". Nachdem Clementi auch die Salzburger Kulturvereinigung für sich gewinnen konnte stand seinem Einsatz nichts mehr im Weg.

Theater als Geschenk

"Ich möchte, dass die Veranstaltung mehr zu seinem Namen wird. Das Publikum soll eine fahrende Truppe sehen, die ankommt, ihren Wagen aufklappt und darauf ein Stück spielt." meint Clementi. Die Idee einer antanzenden Zirkusgruppe, die den Zusehern mit viel Freude und Musik ein "Theatergeschenk" macht begeistert den heiteren Südtiroler. Er ist davon überzeugt der Anklang in der Bevölkerung wäre gerade deswegen so groß. "Da wird mit viel Aufwand Theater betrieben für, egal ob man etwas zahlen möchte oder nicht. Das ist doch ein großes Geschenk". Auch wenn wie heuer ein politisches Stück aufgeführt wird, ist das wichtigste der Spaß der Zuseher. "Allein das ist schon schön, wenn man weiß es darf gelacht werden" lacht Clementi.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.